Montag, 19. August 2019
Rezept-Schnellsuche
Thunfischschnitzel in Kokos auf Mangochutney
© gesünderleben.at
Zubereitungszeit: 45 min
Aufwand: normal
Preis: guenstig
Bewertung:
(13)
Zutaten für   Personen
1 Stk.    Lexikon Link Mango
1 Stk.   Ei
4 EL   Kokosette
1 EL   Semmelbrösel
400 g   Thunfischfilet
1 Prise   Salz
1 Prise    Lexikon Link Pfeffer
Für das Chutney:      
1 Stk.   Mango
1 Stk.   Knoblauchzehe
1 Stk.   kleine Lexikon Link Zwiebel
      Lexikon Link Ingwer
2 Stk.   frische Chilischoten
     Pflanzenöl
1 Prise   Meersalz
     Apfelessig
Zubereitung
  1. Für das Chutney die Mango schälen. Das Fruchtfleisch beliebig vom Kern schneiden und anschließend pürieren.
  2. Lexikon Link Knoblauch und Zwiebel schälen und fein schneiden. Ingwer waschen und klein hacken (man benötigt davon 1/2 EL voll). Chilischoten kleinwürfelig schneiden.
  3. In einer Pfanne einen kleinen Schuss Öl erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Lexikon Link Chili darin Lexikon Link anschwitzen. Pürierte Mango dazugeben. Chutney mit Salz und Essig abschmecken. Vor der Verwendung am besten einen Tag Lexikon Link ziehen lassen.
  4. Die zweite Mango schälen. Fruchtfleisch in zirka 3 mm dicken Scheiben vom Kern schneiden.
  5. Ei verquirlen. Kokosflocken mit Semmelbröseln vermischen. In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen.
  6. Thunfisch in 4 gleich schwere Scheiben schneiden, durch Ei ziehen und in den Kokosettebröseln wenden. Bei kräftiger Hitze im Öl schwimmend backen, bis die Hülle Farbe genommen hat. Thunfischschnitzel aus der Pfanne heben und auf Küchenkrepp trocken tupfen.
  7. In einer beschichteten Pfanne einen Spritzer Öl erhitzen. Mangoscheiben auf beiden Seiten leicht farbgebend braten.
  8. Mangochutney auf Teller geben. Thunfischschnitzel in Scheiben schneiden. Thunfisch und Mangoscheiben wechselweise auf das Chutney setzen.

Schnitzel machen Kinder froh und Erwachsene meistens auch. Hier haben wir ein besonders attraktives Exemplar.

Variation Das Chutney passt auch hervorragend zu gebratenem Lexikon Link Fisch, zu Lamm und Wildgerichten. Eine vorzügliche Beilage zu diesem Schnitzel sind Maisplätzchen. Dafür 200 g gekochte Maiskörner (zum Beispiel aus der Dose) mit einem Ei und einer Prise Salz pürieren und so viel glattes Mehl einarbeiten, dass sich ein weicher (aber nicht flüssiger) Teig ergibt. Teig löffelweise in eine Pfanne mit ein wenig heißem Öl schöpfen und beidseitig braten (Achtung, die Masse legt sich leicht an, also am besten eine beschichtete Pfanne verwenden).
Derzeit sind keine Nährwertinformationen für dieses Rezept vorhanden.
Keine Kommentare vorhanden
Kommentar verfassen
Ihre Email-Adresse:
Kommentar von:

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information