Dienstag, 17. September 2019
Rezept-Schnellsuche
Thai-Kokos-Suppe mit zweierlei Garnelen
© gesünderleben.at
Zubereitungszeit: 45 min
Aufwand: normal
Preis: guenstig
Bewertung:
(6)
Zutaten für   Personen
1 Stk.    Lexikon Link Zwiebel
3 Stk.   Knoblauchzehen
5 cm   Galgant
3 cm    Lexikon Link Ingwer
4 Stängel   Zitronengras
8 Stk.   Kafirblätter
2 Stk.   frische Chilischoten
8 Stk.   Riesengarnelen
0,5 l   Rind- oder Gemüsesuppe
8 Stk.   Cocktailgarnelen
¼ l   Kokosmilch
     Fischsauce
1 Stk.   Limette
Zubereitung
  1. Zwiebel und Lexikon Link Knoblauch schälen und fein hacken. Galgant und Ingwer schälen und feinblättrig schneiden. Vom Zitronengras die äußeren Blätter ablösen, die harten Enden wegschneiden. Zitronengras schräg in feinste Streifen schneiden. Von den Kafirblättern die harten Blattrippen ausschneiden. Chilischoten der Länge nach halbieren.
  2. Riesengarnelen putzen: Kopf mit einer Drehbewegung entfernen. Die Kruste von der Bauchseite beginnend Segment für Segment ablösen, das jeweils letzte Segment an den Garnelenschwänzen lassen. Garnelenschwänze auf ihren Rückseiten mit einem scharfen Messer einritzen und den schwarzen Faden (das ist der Darm) aus dem Lexikon Link Fleisch ziehen oder schaben.
  3. Die Krusten der Riesengarne-len waschen und in die Suppe geben. Zwiebel, Chilischoten, Gal-gant, Ingwer, Zitronengras und Kafirblätter ebenfalls in die Suppe geben. Suppe zirka 20 Minuten köcheln lassen, dann durch ein Sieb gießen.
  4. Kokosmilch zugießen. Vier Riesengarnelen in zirka 1 cm lange Stücke schneiden und in die Suppe geben. Cocktailgarnelen ebenfalls in die Suppe geben. Suppe noch einmal aufkochen und mit Fischsauce abschmecken.
  5. Die restlichen Riesengarnelen gemeinsam mit einer Limettenspalte auf Spieße stecken. Suppe in Schüsseln geben und mit Garnelenspießen dekoriert servieren. Die Limettenspalte dient dazu, dass jeder Gast seine Suppe nach individuellem Geschmack säuern kann.

Hausmannskost à la Vietnam. Aber was im Fernen Osten alltäglich ist, kann uns durchaus zur Delikatesse gereichen.

Variation Wenn man diese thailändische Suppe mit einem Akzent aus der japanischen Küche versehen will, kann man statt der Rind- oder Gemüsesuppe Dashi als Grundsuppe verwenden (siehe Rezept \\\\\\\"Misosuppe mit Ingwer und Gemüse\\\\\\\"). Zur weiteren Würze der Suppe passt vorzüglich grünes Thai- Lexikon Link Curry. Dafür 8 Kafirblätter mit 2 gehackten grünen Chilischoten, 1 TL Lexikon Link Kurkuma, 2 gehackten Stängeln Zitronengras, 4 gehackten Knoblauchzehen, 6 cm feinst geschnittenem Galgant, 4 cm feinst geschnittenem Ingwer, 3 EL Fischsauce, 2 EL getrockneten Garnelen (diese zuvor einweichen) und dem Saft einer Limette zu einer dickflüssigen Paste verarbeiten.
Derzeit sind keine Nährwertinformationen für dieses Rezept vorhanden.
Keine Kommentare vorhanden
Kommentar verfassen
Ihre Email-Adresse:
Kommentar von:

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information