Mittwoch, 18. September 2019
Rezept-Schnellsuche
Spanferkelrücken auf Lexikon Link Spargel- Lexikon Link Rhabarber-G’röstl und Zucchiniblüten-Creme
© gesünderleben.at
Zubereitungszeit: 1 Std. 15 min
Aufwand: normal
Preis: guenstig
Bewertung:
(7)
Zutaten für   Personen
600 g   Spanferkelrücken, ausgelöst
1 Bund    Lexikon Link Rosmarin, frisch
3 Stk.   Knoblauchzehen
1 Prise   Salz
1 Prise    Lexikon Link Pfeffer
1 Prise   Paprikapulver
320 g   Spargel, grün
200 g   Rhabarber, rosa
4 cl   Honig
2 cl   Olivenöl
1 Prise   Salz
1 Prise   Pfeffer
8 Stk.   Baby- Lexikon Link Zucchini mit Blüten
60 g   getrocknete Lexikon Link Paradeiser
200 g   mehlige Erdäpfel, gekocht und passiert
125 ml    Lexikon Link Milch
4 cl   Olivenöl
1 Prise   Salz
1 Prise   Pfeffer
     Muskat
125 ml   Kalbsjus
Zubereitung
  1. Den Spanferkelrücken zuputzen und die Knochen mit Alufolie abdecken. Die Schwarte in Zentimeter-Abständen einschneiden und mit einem Gemisch aus Salz, Pfeffer und Paprikapulver gut einreiben.
  2. Den Rücken beidseitig anbraten, Rosmarin und in Scheiben geschnittenen Lexikon Link Knoblauch dazugeben, danach bei 140°C zwanzig Minuten im Rohr fertig garen. Den grünen Spargel kurz in Salzwasser Lexikon Link blanchieren und in Eiswasser Lexikon Link abschrecken. Den rosa Rhabarber waschen und schräg in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.
  3. Von den Baby-Zucchini jeweils die Blüte abschneiden und diese beiseite stellen.
  4. Die Zucchini halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Anschließend mit den getrockneten Paradeisern kurz in Olivenöl durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Milch und Olivenöl aufkochen und in die passierten Erdäpfel einrühren, bis eine leichte, lockere Creme entsteht. Das Paradeiser-Zucchini-Gemisch untermengen, danach mit Salz, Pfeffer, Muskat und den in feine Streifen geschnittenen Zucchini-Blüten abschmecken.
  5. Rhabarber und Spargel in Olivenöl rasch durchschwenken, mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Den Spanferkelrücken auf der Schwarte knusprig fertig braten.

Tipp Spargel und Rhabarber lassen sich saisonabhängig auch durch Schwarzwurzel und Dörrzwetschken ersetzen.

Präsentiert von:
Landgasthaus am Nyikospark
: Das Landgasthaus Nyikospark präsentiert sich als
anregender Stilmix aus Historie und Avantgarde, begleitet vom lauschigen Gastgarten mit
seinen Nussbäumen.
Info: 7100 Neusiedl am See, Untere Hauptstraße 59,
T +43 2167/402 22,
landgasthaus@nyikospark.at,
www.nyikospark.at ,
Inhaber: Fritz Tösch
Nährwert für 1 Portion
Kalorien ca.: 268 kcal
Eiweiß ca.: 146,00 g
Lexikon Link Fett ca.: 13,00 g
Kohlehydrate ca.: 38,00 g
Keine Kommentare vorhanden
Kommentar verfassen
Ihre Email-Adresse:
Kommentar von:
osterreich-klassikerQuelle:
Österreich - Teil 4, der neuen Kochbibliothek
Das Beste vom Fleisch
Präsentiert von Toni Mörwald und Österreichs Top-Wirten

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information