Freitag, 22. Februar 2019
Rezept-Schnellsuche
Hummerchips mit Tatar vom Wolfsbarsch
© gesünderleben.at
Zubereitungszeit: 35 min
Aufwand: normal
Preis: guenstig
Bewertung:
(9)
Zutaten für   Personen
2 EL   Korianderpesto
1 Stk.   frische Chilischote
200 g   Wolfsbarschfilet (ohne Haut)
     dunkles Sesamöl
     dünnflüssige Sojasauce
1 Stk.   Limette
1 Prise   Salz
     Pflanzenöl
12 Stk.   Hummerchips
Zubereitung
  1. Korianderpesto wie auf Seite 68 beschrieben zubereiten.
  2. Chilischote der Länge nach in feine Streifen schneiden. Vom Wolfsbarschfilet die eventuell darin verbliebenen Gräten auszupfen. Filet in kleine Würfel schneiden und mit 2 EL Sesamöl, 2 EL Sojasauce, ein wenig Limettensaft und Salz vermischen.
  3. In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen. Hummerchips darin ein paar Sekunden frittieren. Chips aus der Pfanne heben und auf Küchenkrepp trocken tupfen.
  4. Chips mit Wolfsbarschtatar füllen, mit Chilistreifen bestreuen und servieren.

Was dem Europäer das Tatar, ist dem Japaner das Tataki, und hier wird es in Verbindung mit typisch chinesischen Chips serviert.

Variation Statt der Hummerchips kann man auch große Kartoffelchips verwenden. Dafür große Kartoffeln schälen und mithilfe eines Gemüseschälers dünnblättrig in heißes Öl schneiden. Schwimmend goldbraun backen und nach dem Backen auf Küchenkrepp trocken tupfen.
Wer das Tatar besonders originell anrichten will, legt es auf frittierte Reisnudeln. Dafür Reisnudeln in heißes Öl legen. Die Nudeln springen dabei auf wie Popcorn. Nudeln trocken tupfen, leicht salzen und das Tatar daraufgeben. Auf die gleiche Art wie Wolfsbarschtatar kann man auch Thunfischtatar zubereiten
Derzeit sind keine Nährwertinformationen für dieses Rezept vorhanden.
Keine Kommentare vorhanden
Kommentar verfassen
Ihre Email-Adresse:
Kommentar von:

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information