Sonntag, 19. Mai 2019
Rezept-Schnellsuche
Frühlingsrolle auf vietnamesische Art
© gesünderleben.at
Zubereitungszeit: 45 min
Aufwand: normal
Preis: guenstig
Bewertung:
(7)
Zutaten für   Personen
100 g   Somennudeln
1 Block   geräucherter Tofu
1 Stk.    Lexikon Link Mango
8 Stk.   Salatblätter
4 Stk.   Reisteigblätter
      Lexikon Link Minze
Für die Lexikon Link Chili-Soja-Sauce:      
2 Stk.   frische Chilischoten
1 Stk.   Jungzwiebel
1 Stk.   Knoblauchzehe
1 l   dünnflüssige Sojasauce
     Sesamöl
     Gomasio (Ein Würzmittel aus gerösteten und zerriebenen Sesamkörnern)
Zubereitung
  1. Nudeln zirka 2 Minuten kochen, abseihen und mit kaltem Wasser Lexikon Link abschrecken. Noch in nassem Zustand zu kleinen Portionen von zirka 12 cm Länge und 3 cm Breite formen.
  2. Tofu in dünne Streifen schneiden. Mango schälen, Fruchtfleisch in Scheiben vom Kern schneiden und in dünne Streifen schneiden. Lexikon Link Salat waschen und trocken tupfen. Minzblätter von den Stängeln zupfen (man benötigt davon EL voll).
  3. Teigblätter für zirka eine Minute in warmes Wasser legen (siehe Tipp). Teigblätter aus dem Wasser heben und flach auflegen.
  4. Auf das untere Drittel der Teigblätter Salat, Nudeln, Tofu, Mango und Minzblätter legen. Teig
  5. einrollen und möglichst straff in Frischhaltefolie wickeln. Zirka 5 Minuten Lexikon Link ziehen lassen (so wird die Rolle schön kompakt).
  6. Für die Chili-Soja-Sauce Chilischoten feinst schneiden. Jung- Lexikon Link zwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Lexikon Link Knoblauch pressen. Knoblauch, Chili, Jungzwiebel und 1 TL Sesamöl mit der Sojasauce vermischen, mit Gomasio abschmecken (falls kein Gomasio verfügbar ist, kann man auch geröstete Sesamkörner verwenden).
  7. Rollen aus der Frischhaltefolie nehmen und in gefällige Stücke schneiden. Mit Sauce anrichten.

Die wahre Frühlingsrolle! Im Frühling sollen die Rollen leicht sein, daher wird nichts frittiert, sondern roher Teig verwendet.

Tipp Die Vorbereitung der Teigblätter ist ein wenig heikel. Man muss die Zeit des Einweichens genau bemessen, nämlich so, dass sich der Teig zwar rollen lässt, sich aber noch nicht auflöst. Wenn der Teig zu nass ist, entstehen beim Einrollen Risse und Löcher. Wenn er zu kurz eingeweicht war, lässt er sich nicht rollen.
Derzeit sind keine Nährwertinformationen für dieses Rezept vorhanden.
Keine Kommentare vorhanden
Kommentar verfassen
Ihre Email-Adresse:
Kommentar von:

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information