Mittwoch, 19. Juni 2019

Gut fürs Klima: weniger Fleisch

Ausgabe 09/2010

Foto: Lachlan Currie - istockphoto.com
1 Zu viel „Fleischeslust“
Im Schnitt genehmigen sich Herr und Frau Österreicher täglich 25 dag Fleisch oder  Wurst. Was weit über den Empfehlungen von Ernährungsfachleuten liegt – ein Viertel davon würde ausreichen. Den Fleischkonsum zu reduzieren täte nicht nur der Gesundheit gut.

2 Negative Folgen
Unsere Essgewohnheiten schaden auch dem Klima: So braucht es zur Herstellung einer Kalorie Fleisch etwa sieben pflanzliche. Die Tierhaltung verursacht 85% der CO2-Emissionen der gesamten Landwirtschaft. Rinder und Schafe produzieren u. a. Unmengen an Methan.

3 Klimaschonend essen
So einfach geht´s: Nach Möglickeit nur regionale, saisonale und biologische Lebensmittel konsumieren. Und: nicht täglich Fleisch und Wurst, nur jeden dritten Tag 20 dag. So tragen Sie mit Messer und Gabel zum Klimaschutz bei! Infos: www.umweltberatung.at
 Klimaschonend essen
So einfach geht´s: Nach
Möglickeit nur regionale,
saisonale und biologische
Lebensmittel konsumieren.
Und: nicht täglich Fleisch
und Wurst, nur jeden dritten
Tag 20 dag. So tragen Sie
mit Messer und Gabel zum
Klimaschutz bei! Infos:
www.umweltberatung.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-06 130x173

Aktuelles Heft 06/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 5. Juli

 

Unsere Ausgabe 05/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Was halten Sie von veganer Ernährung?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information