Das Wetter ist ein Unschuldslamm

Ausgabe 12/2010-01/2011
Wer grantig oder übellaunig ist, schiebt gerne das Wetter als Sündenbock vor.

Tatsächlich teilen viele die Auffassung, dass sich ein grauer Himmel, Nebel oder Regen negativ auf Gemüt und Leistung schlagen. Holländische Psychologen räumen jetzt gründlich auf mit dieser hartnäckigen Mär. Sie verglichen die Stimmungslage von Tausenden Test personen mit der Wetterlage, und siehe da: Es ließ sich kein kausaler Zusammenhang feststellen. Umkehrschluss: Wer dreinschaut wie drei Tage Regenwetter, wäre bei Sonnenschein sicher auch nicht glücklicher.
© Gesünder Leben Verlags GsmbH.