Montag, 16. September 2019

Ein Tier zu Weihnachten

Ausgabe 2012/12-2013/01
Oft wünschen sich Kinder vom Christkind ein Haustier. GESÜNDER LEBEN zeigt, was Sie beachten müssen!

Foto: Can Stock Photo Inc. - Colecanstock
Alle Jahre wieder laufen die Leitungen heiß: Nach den Weihnachtsfeiertagen erreichen Tierheime immer besonders viele Anrufe. Am anderen Ende der Leitung sind frisch gebackene Tierhalter, die ihre als gut gemeintes Weihnachtsgeschenk angeschafften Haustiere so bald wie möglich wieder loswerden möchten. Ein Problem, das Sonja Weinand vom Tierschutzverein „Pfotenhilfe“ nur zu gut kennt: „Eigentlich wollte man den Kindern eine Freude machen und mit dem süßen Welpen vom heiß ersehnten Pony ablenken. Aber wenn dieser dann viel Aufmerksamkeit braucht oder gröbere Probleme wie Stubenunreinheit auftreten, kann aus dem Kindertraum plötzlich ein Albtraum werden.“

Mehr als Kuscheltiere. Die meisten Kinder wünschen sich nichts sehnlicher als ein eigenes Haustier. Weinand: „Je länger und öfter gebettelt wird, desto leichter lassen sich Eltern dazu überreden, den Wunsch ihrer Kinder zu erfüllen. Sie vergessen aber leider oft, dass mit der Anschaffung eines Haustieres auch etliche Pflichten verbunden sind.“ Und so wiederholen sich Jahr für Jahr die gleichen Szenen in vielen Familien. Niedliche kleine Tiere in Kisten, Kartons oder auch im Käfig warten auf ihre neuen Besitzer, die meistens im Kindesalter sind. „Gerade nach Weihnachten passiert es dann häufig, dass Haustiere ausgesetzt werden“, beklagt die Tierschützerin. Häufig streunen diese dann tagelang herum. „Wenn sie Glück haben, werden die Tiere in ein Tierheim gebracht, wo sie wieder aufgepäppelt werden.“


katzeFoto: Can Stock Photo Inc. - ColecanstockZuerst informieren dann schenken. Eine gute Vorbereitung auf einen neuen tierischen Begleiter bieten Sachbücher über das gewünschte Tier. Denn es gibt im Vorfeld viele Fragen zu klären: „Wer geht – bei jedem Wetter – mit dem Hund spazieren? Wer säubert das Katzenklo oder den Kaninchen-Auslauf? Ist Tierhaltung im Mietvertrag überhaupt erlaubt? Wo kann man das Tier im Urlaub unterbringen? Ist es in Ordnung, wenn Hugo mit schmutzigen Pfoten über den hellen Teppich läuft oder Minka am teuren Ledersofa die Krallen wetzt? Wer steht bei Durchfall des Welpens nachts mehrmals auf, putzt Erbrochenes weg, entfernt die ekligen Zecken? Und wer hat Zeit für die täglichen Streichel- und Spieleinheiten?“ 


Wir wollen einen Hund!“ Gerade bei einem bellenden Vierbeiner sollte man sich sehr gut überlegen, ob er in die Familie passt und die artgerechte Haltung des Tieres mit dem individuellen Lebensstil vereinbart werden kann, appelliert die Expertin: „Da die verschiedenen Hunderassen in ihrem Wesen sehr unterschiedlich sind, sollte man die Anschaffung keinesfalls unüberlegt tätigen.“ Abgesehen davon sind gerade die stressigen Weihnachtstage zum Eingewöhnen des Hundes ungeeignet. „Wichtig wären viel Ruhe, Geduld und Verständnis, damit eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Mensch und Tier aufgebaut werden kann. Der Hund könnte sonst gestresst reagieren, was die unerfahrenen Besitzer überfordert. Oft ist das der Grund, warum die angeschafften Tiere schon nach wenigen Tagen in einem  überfüllten Tierheim landen“, betont Weinand.

Vorfreude. Ein guter Einstieg laut „Pfotenhilfe“: Das Tier bleibt über Weihnachten beim Züchter oder im Tierheim. „Am besten wäre es, auch noch bis nach Silvester zu warten, vor allem wenn es sich um geräuschempfindliche Haustiere handelt.“ Stattdessen wird die Vorfreude auf das Haustier mit Geschenken verlängert, die auch sinnvoll sind – zum Beispiel Käfig, Leine, Futternäpfe, Transportkorb, Bürsten.
Über die Feiertage wird dann alles Weitere vorbereitet.
Dann gelingt der Start hoffentlich für alle Beteiligten, und die Freude währt ein Tierleben lang.

Passt in unsere Familie ein Haustier?
In dieser Checkliste finden Sie die wichtigsten Punkte, die geklärt werden sollten, bevor Sie sich – oder Ihren Kindern – ein Haustier kaufen.
  • Information. Besorgen Sie sich zunächst alle Informationen über das zukünftige Haustier. Lassen Sie sich die Eigenarten und Gewohnheiten des Tieres erklären. Zusätzliche Fachliteratur berät über Verpflegung und gesundheitliche Vorsorge. Sie ist auch das optimale Weihnachtsgeschenk!
  • Verantwortung. Klären Sie in der Familie, ob alle für das Tier sorgen können und sich der neuen Situation gewachsen fühlen. Idealerweise legt man schon vorab für jeden einen Verantwortungsbereich oder einen detaillierten Wochenplan fest.
  • Platz. Hat das Tier genügend Freiraum und einen ungestörten Platz zum Schlafen und für den Rückzug? Klären Sie unbedingt vorher ab, ob ein Tier überhaupt erlaubt ist.
  • Zeit. Tiere brauchen Zuneigung und Pflege. Überlegen Sie daher genau, ob Sie genügend Zeit für das Tier haben. Auslauf, Spielen, Arztbesuche oder Saubermachen – Tierhalter müssen sich die Zeit penibel einteilen, damit das Tier gut versorgt ist.
  • Lebensumstände. Welches Tier passt in den Alltag? Berufstätige sollten sich kein Tier anschaffen, das tagsüber Gesellschaft braucht.
  • Laufende Kosten. Futter, Impfungen, ev. Kastration, Versicherung, Spielzeug oder Steuern – wer sich ein Tier zulegt, hat laufende Ausgaben.
  • Urlaub. Überlegen Sie schon vorab, wo Ihr Tier bleiben kann, wenn Sie in den Urlaub fahren. Sehr oft werden Tiere vor dem Urlaub einfach ausgesetzt oder abgegeben.
  • Kauf. Wollen Sie ein Tier kaufen, dann nur von seriösen Züchtern. Suchen Sie sich einen Züchter aus der Region, so können Sie das Tier in seiner gewohnten Umgebung besuchen. Oder Sie schenken einem Tier aus einem der vielen überfüllten Tierheime ein neues Zuhause.
  • Kontakt. Lernen Sie das gewünschte Haustier noch vor dem Kauf kennen. So lässt sich überprüfen, ob das Tier gesund ist, ob Impfungen ausstehen und ob es artgerecht gehalten wird. In Tierheimen besteht oft die Möglichkeit, mit den „Insassen“ Zeit zu verbringen, bevor sie adoptiert werden.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information