Montag, 30. März 2020

Wundermittel Essig - Das muss ich wissen

Ausgabe 2020.03
Seite 2 von 2

 

Essig DAS MUSS ICH WISSEN!

Herstellung
Essig entsteht durch Vergärung alkoholhältiger Flüssigkeiten mit Essigsäurebakterien. Die Essigaufbereitung zählt zu den ältesten Lebensmittelherstellungsverfahren, die die Menschheit kennt.

Sorten

  • Weinessig stammt aus weißem oder rotem Traubenwein, meist reift er zudem in Holzfässern. Die Reifedauer und die Qualität der Weinsorte bestimmen den Geschmack. Roter Weinessig schmeckt kräftiger, weißer milder.
  • Obstessig kann aus allen Obstweinen hergestellt werden. Besonders beliebt sind Birnenessig, Himbeeressig, Mostessig und Apfelessig. Apfelessig wird aus alkoholhältigem Apfelwein gewonnen und ist die verbreitetste Variante des Obstessigs. Er schmeckt mild-fruchtig. Besonders wertvoll ist er in unpasteurisierter Form – also wenn er nicht erhitzt wurde.
  • Aceto balsamico ist oft ein hochwertiger Essig. Dafür wird Weinessig mit eingekochtem Traubenmost gemischt und zur Reifung in Eichenholzfässern – oft über mehrere Jahre, ja sogar Jahrzehnte – gelagert, bis er dickflüssig und dunkel ist. Die Essigbildung erfolgt auf natürliche Weise – ohne Zusatz von Essigbakterien. Aceto balsamico schmeckt leicht süßlich. Den Zusatz „tradizionale” bzw. „di Modena I.G.P.” dürfen nur Sorten tragen, die in den italienischen Regionen Modena und Emilia aus bestimmten Traubensorten hergestellt werden.
  • Reisessig wird aus Reiswein hergestellt und kommt ursprünglich aus dem asiatischen Raum. Er schmeckt deutlich milder als der bei uns übliche Essig. Man bekommt ihn in Asia-Shops.

Verwendung

  • Obstessig passt gut zu Salaten, eignet sich aber auch zur Verfeinerung von Speisen.
  • Himbeeressig harmoniert gut mit nussigen Salaten, Birnenessig mit Sommersalaten.
  • Apfelessig wird auch zum Würzen von Speisen verwendet sowie zum Einlegen von Gurken.
  • Aceto balsamico tradizionale dient gut zum Verfeinern von Speisen – etwa von Wild-, Fisch- und Gemüsegerichten.
  • Reisessig wird gerne zum Würzen von Reis und auch Sushi verwendet.
  • Heller Weinessig dient oft als Würze für kalte Vorspeisen, Salatmarinaden und zur Herstellung von Ketchup und Senf. Dunkler Weinessig eignet sich etwa zum Verfeinern von Bratensaucen.

Gesundheitsbonus

  • Obstessig stärkt das Herz, wirkt gegen Gefäßablagerungen und regt die Verdauung an. Zusätzlich wirkt er antibakteriell und reinigt den Magen und Darm. Als Mundspülung wirkt er desinfizierend.
  • Apfelessig enthält Vitamin A, B, C und E und auch Mineralstoffe wie Kalium und Kalzium. Er kurbelt die Verdauung und den Stoffwechsel an. Zudem regt er die Produktion von Magensäure an.
  • Der Genuss von Balsamicoessig wirkt sich positiv auf die Darmflora aus. Er wirkt desinfizierend.
  • Reisessig wirkt entschlackend und regt den Stoffwechsel an.
  • Weinessig fördert die Verdauung. Er wirkt antibakteriell und appetithemmend.

Lagerung
Essig gehört zu den wenigen Lebensmitteln, die nicht mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum ausgestattet werden müssen. Eine ungeöffnete Flasche Essig kann bis zu zehn Jahre halten. Geöffnete Flaschen sind mehrere Monate haltbar. Sie sollten immer gut verschlossen, kühl und trocken sowie an einem dunklen Ort aufbewahrt werden.

Konservierungsmittel
Essig zählt zu den ältesten Konservierungsmethoden und wird zum Einlegen von Früchten, Gemüsen, Pilzen und Wildpflanzen verwendet.

Desinfizierend und antibakteriell
Aber auch abseits von Verdauung und Stoffwechsel ist Apfelessig einsetzbar. „Durch seine antibakterielle Wirkung eignet er sich gut verdünnt zum Gurgeln bei Verkühlungen, für Inhalationen bei Husten und Heiserkeit oder auch als Mundwasser vor dem Zähneputzen“, erklärt Masik die weiteren Vorteile des Allrounders. Selbst in der Haut- und Körperpflege ist Apfelessig beliebt: Als Gesichtswasser etwa klärt Apfelessig die Haut und verleiht ihr Frische. Dazu wird er im Verhältnis 1:1 gemischt und wie normales Gesichtswasser angewendet. Die Mischung reinigt nicht nur, sie hilft auch gegen Entzündungen und reguliert auf natürliche Weise den pH-Wert der Haut. Die desinfizierende Wirkung von Essig kann sogar bei Schweißfüßen hilfreich sein. Dafür eignet sich ein regelmäßiges Essigfußbad, das mit Essig und Salz angereichert wird.

Qualität ist wichtig
Um die gesunden Inhaltsstoffe im Apfelessig aber auch tatsächlich voll nützen zu können, ist die Qualität des Produktes absolut entscheidend. Die Ernährungsexpertin: „Er sollte rein biologisch gewonnen sein und aus regionalem Anbau.“ Besonders hochwertig ist er in unpasteurisierter Form. So ist er zudem schön mild und fruchtig und nicht ausschließlich sauer. Dann hilft er nicht nur, sondern schmeckt dabei auch noch so richtig gut!

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Wundermittel Essig
Seite 2 Das muss ich wissen

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-03 130x173Aktuelles Heft 03/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 3. April

 

Unsere Ausgabe 2/2020 als E-Paper Lesen!

Verwandte Artikel

Aktuelle Online Umfrage

Diäten – Ihre Meinung?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information