Donnerstag, 24. Oktober 2019

Vital und fit durch den Winter - Interview

Ausgabe 2016.02
Seite 3 von 3

 

Interview

„Stärken Sie Ihr Immunsystem!“

GESÜNDER LEBEN sprach mit ao. Univ.-Prof. Dr. Cem Ekmekcioglu, Ernährungsmediziner am Institut für Umwelthygiene in Wien über Vitalstoffe, die gerade im Winter nicht fehlen dürfen.


Haben wir im Winter einen erhöhten Vitamin- und Mineralstoffbedarf?
Cem Ekmekcioglu: Nein, eigentlich nicht. Auch im Winter gelten die empfohlenen Dosen der Ernährungsgesellschaften. Allerdings sollte man in der kalten Jahreszeit auf eine besonders ausgewogene Ernährung achten, um die Abwehrkräfte gezielt zu stärken.

Welche Rolle spielt Vitamin D?
Ekmekcioglu: Rein über die Nahrung ist es praktisch unmöglich, ausreichend Vitamin D zuzuführen. Es ist auch kein Vitamin im herkömmlichen Sinn, da es hauptsächlich im Körper gebildet wird und dazu UV-Strahlen benötigt. Gerade in den Wintermonaten mit wenig Sonnenlicht steigt daher das Risiko einer Unterversorgung. Damit drohen Mangelsymptome wie Knochen- und Immunschwäche.

Wie beugt man in der kalten Jahreszeit einem Vitamin-D-Mangel vor?
Ekmekcioglu: Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, das schätzungsweise 3 bis 4 Monate im Fettgewebe gespeichert werden kann. Hatte man einen warmen Sommer mit ausreichenden Aufenthalten an der Sonne, zehrt man also länger von diesem Vitalstoffdepot. Ab Dezember/Jänner empfiehlt sich dann eine Vitaminstatus-Bestimmung, insbesondere in Risikopopulationen (ältere Menschen oder wenig Sonnenexponierte). Danach kann ärztlich und evidenzbestimmt beurteilt werden, ob eine Supplementation Sinn macht und in welcher Dosis bzw. in welchem begrenzten Zeitraum sie erfolgen soll. Das gilt übrigens für jede Vitamin- und Mineralstoff-Supplementation.

Welche Nährstoffe stärken das Immunsystem besonders?
Ekmekcioglu: Dazu zählen u. a. das Vitamin C, Betacarotin bzw. Vitamin A sowie die Spurenelemente Selen und Zink. Grundsätzlich ist aber auch eine ausreichende Versorgung mit den anderen Mikronährstoffen wichtig, um ein normales Funktionieren des Immunsystems zu gewährleisten.

Wie ernährt man sich Ihrer Meinung nach am vitalstoffreichsten?
Ekmekcioglu: Die wirksamste Art der Mikronährstoff-Zufuhr erfolgt in Form einer ausgewogenen Mischkost mit viel frischem, saisonalem Obst und Gemüse, das idealerweise aus biologischem Anbau stammt. Ernährungsexperten raten außerdem 1- bis 2-mal pro Woche zu Fisch und 2- bis 3-mal pro Woche zu Fleisch. Allerdings ist – für Erwachsene wohlgemerkt – die ovolaktische vegetarische Kost, also mit Milchprodukten und Eiern, aber ohne Fleisch, auch begrüßenswert, wenn es einem dabei gut geht. Man sollte hier jedoch auf eine adäquate Versorgung mit gewissen Mikronährstoffen wie Eisen und Vitamin B12, gegebenenfalls auch Kalzium – bei veganer Ernährung – achten. Grundsätzlich gilt: Wer sich ausgewogen ernährt und gesund ist, braucht sich in unseren Breitengraden keine Gedanken über eine Unterversorgung mit Nährstoffen machen.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Vital und fit durch den Winter
Seite 2 Vitamine
Seite 3 Interview

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-10 130x173

Aktuelles Heft 10/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. November

 

Unsere Ausgabe 09/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Spielen bei Ihnen beim Backen gesundheitliche Überlegungen eine Rolle?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information