Mittwoch, 22. Mai 2019

Unser Mund lebt!

Ausgabe 2017.09
Seite 1 von 2

In unserem Mund tummeln sich Hunderte Millionen von Bakterien. gesünder leben verrät, wie Sie dieses kleine Ökosystem gesund erhalten – und so Ihre Zähne, aber auch Ihre allgemeine Gesundheit schützen können.


Foto: iStock-RichardGalbraith

Schon als Kinder lernen wir: „Putz regelmäßig gründlich die Zähne, ansonsten nisten sich klitzekleine Monster in deinem Mund ein!“ Im Schulalter hört sich das dann schon etwas wissenschaftlicher an: „Im Mund tummeln sich viele Bakterien, die nur durch richtige Zahnpflege bekämpft werden können.“ Das mit der Zahnpflege stimmt zwar, aber ein klein wenig komplexer ist die Sache dann doch: Denn nicht alle Bakterien im Mundraum sind gefährlich, und bei den „vielen Bakterien“ handelt es sich laut aktuellem Forschungsstand um mehr als 600 verschiedene Bakterienarten. Nach Expertenschätzungen leben in jedem Milliliter menschlichen Speichels mehrere hundert Millionen Bakterien. Geraten diese Bakterien aus der Balance, wirkt sich dies negativ auf unsere gesamte Gesundheit aus.

Gemeinsam mit DDr. Michael Edelmayer, Leiter der Spezialambulanz Mundschleimhauterkrankungen an der Universitätszahnklinik Wien, beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Mundflora.

Was versteht man unter dem Begriff „Mundflora“?
Generell versteht man darunter die Gesamtheit der in der Mundhöhle angesiedelten Mikroorganismen. „Die orale Flora stellt ein eigenes Ökosystem dar, ein sogenanntes Mikrobiom“, erklärt DDr. Michael Edelmayer. Dieses, so der Experte weiter, setzt sich zu circa 95 Prozent aus Bakterien zusammen, aber auch Pilze, Mykoplasmen und sogar Viren lassen sich im Mundraum finden. Insgesamt können mehrere Hundert Mikroorganismenarten – inklusive Subgruppen – identifiziert werden. „In der gesunden Mundflora bildet diese Gruppe an Mikroorganismen ein Gleichgewicht und findet sich als Biofilm, also Plaque, auf den Zahnoberflächen, der Schleimhaut sowie in den Zahnfleischtaschen“, so Edelmayer. Auch auf der Zungenoberfläche nisten sich viele Bakterien ein. „Wie die bakterielle Flora auf anderen Körperoberflächen, zum Beispiel im Darm oder auf der Haut, ist zwischen residenten und sogenannten transienten Mitgliedern der oralen Flora zu unterscheiden, welche nur zeitweilig auftreten können.“ Aufgrund der warmen Temperaturen, der optimalen Feuchtigkeit und der Nährstoffe aus Speiseresten können sich viele Bakterien im Mund nicht nur optimal vermehren, sondern auch lange überleben.

Was passiert, wenn die Mundflora aus dem Gleichgewicht gerät?
Nicht alle Mikroorganismen im Mundraum sind schädlich: Einige Bakterienarten dienen dem Schutz vor schädlichen Einflüssen „und unterstützen somit das körpereigene Immunsystem“, erklärt Edelmayer. Zudem werden durch den Speichel, in dem viele dieser Bakterien leben, die Nahrungsmittel neutralisiert und verdünnt – die Bakterien sind Teil eines gesunden Verdauungsprozesses. Es kommt also vor allem auf die gesunde Balance aller Mikroorganismen in der Mundhöhle an, wie Edelmayer betont: „Ein Ungleichgewicht dieser Symbiose kann zum Auftreten von oralen Krankheiten führen, wie Karies, Parodontitis oder auch einer Stomatitis, einer Entzündung der Mundschleimhaut.“ Auch Pilzerkrankungen, beispielsweise Soor, sind keine Seltenheit, mitunter kann es sogar zu nekrotisierenden Parodontalerkrankungen kommen – dabei sterben Teile des Gewebes ab. Darunter leidet nicht nur der unmittelbar betroffene orale Bereich, sondern die gesamte Gesundheit, betont der Zahnarzt: „Infektionen und Entzündungen im Mundbereich können den gesamten Körper betreffen und Krankheiten wie Diabetes oder auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen fördern.“

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Unser Mund lebt!
Seite 2 Mundflora

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information