Mittwoch, 22. Mai 2019

Training Immunsystem

Ausgabe 10.2018
Seite 1 von 3

Bevor auch heuer die Erkältungs- und Grippewelle über uns hereinbricht, gilt es, noch schnell unser Immunsystem zu unterstützen. GESÜNDER LEBEN hat für Sie Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihre Körperabwehr effektiv und innerhalb von vier Wochen stärken und auf Hochtouren bringen können.


Foto: CoffeeAndMilk-876941142

Der Herbst ist da und somit steht die kalte Jahreszeit erneut vor der Tür. Das bedeutet: Verkühlungen sind im Anmarsch, die Grippesaison steht in den Startlöchern und unser Körper, aber auch unsere Seele müssen sich nach der rekordverdächtigen Hitzewelle in diesem Jahr wieder mit deutlich weniger Sonnenlicht zufriedengeben. Wer jetzt nicht über ein starkes Immunsystem verfügt, läuft Gefahr, bald hustend, schnäuzend und mit pochenden Kopf- und Gliederschmerzen den Tag im Bett verbringen zu müssen – oder sogar an einer Influenza („echte Grippe“) zu erkranken, die in schlimmen Fällen sogar schwere Komplikationen des Herz-Kreislauf-Systems oder der Lunge auslösen kann. Wäre es stattdessen nicht viel erfreulicher, beherzt, agil und frohen Mutes durch das bunte Herbstlaub zu laufen oder bei einer Shoppingtour Jagd auf die schickste Jacke-Stiefel-Kombination zu machen? Kurz: Höchste Zeit, unser Immunsystem, immerhin unser „Wächter der Gesundheit“, auf Hochtouren zu bringen beziehungsweise es auf einem hohem Level zu halten – und zwar möglichst schnell und effektiv, um der Grippe ein Schnippchen zu schlagen! „Da unser Immunsystem einem dauernden Auf- und Abbau unterliegt, ist es wichtig, unseren Körper mit ausreichend Grundsubstanz für den Aufbau und den Erhalt dieses Systems zu versorgen“, erklärt der Wiener Sportmediziner Dr. Robert Fritz.  GESÜNDER LEBEN verrät, wie Sie es schaffen, auch in der kalten Jahreszeit gesund zu bleiben.

Wie stark ist mein Immunsystem?

Wie stark Ihr Immunsystem wirklich ist, darüber gibt die Anzahl der weißen Blutkörperchen im Körper, der sogenannten „Gesundheitspolizei“, eine gute Auskunft. Der Normwert, der per Blutabnahme unkompliziert bestimmt werden kann, liegt zwischen 4.000 und 10.000 pro Mikroliter Blut. Wird dieser Wert nicht erreicht, darf man davon ausgehen, dass das Immunsystem schwächelt und es gestärkt werden muss.

Ausgiebig Sport
Sport beziehungsweise moderate Bewegung ist eine der wichtigsten Gesundheitssäulen, wenn es um ein starkes Immunsystem geht. „Sport hilft gegen entzündliche Prozesse, denn er wirkt antioxidativ“, so Fritz. „Eine Menge an Abwehrzellen werden aktiviert, die bei Bewegung viel effizienter arbeiten können, als wenn wir nur herumsitzen würden.“ Zudem stellt Sport einen wirksamen Ausgleich zum Stress dar, dem wir tagtäglich ausgesetzt sind. „Unter Stress leidet das Immunsystem immens. Sport wirkt auf unser Hormonsystem und hat dadurch eine entspannende Wirkung.“ Nicht zu vergessen sei der Aufbau von Muskeln, betont der Experte – denn auch diese unterstützen unser Abwehrsystem. „Muskeln sind Kohlenhydratspeicher, speichern somit auch Energie. Liegt hier ein Mangel vor, schwächelt unser Immunsystem zusätzlich.“ Der Sportmediziner rät zu einer Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport. „Beim Ausdauersport gilt: Runter vom Gas! Auch zügiges Spazie-rengehen, Jogging, Nordic Walking, Radfahren oder gezieltes Schwimmen tun unserem Immunsystem sehr gut. Ein intensives Training, genauso wie Wettkämpfe, überfordern und schwächen manchmal die Abwehrkräfte.“ Beim Kraftsport gilt: Hier wird Intensität großgeschrieben. Am besten drei Sätze mit je 10 bis 12 Wiederholungen. Steigern Sie sich beim Sport langsam, aber konsequent, nicht vernachlässigt werden dürfen dabei Ruhephasen. Fritz: „Diese braucht der Körper, um sich zu regenerieren. Nach intensiver Belastung gilt es, 24 Stunden besonders auf das Immunsystem zu achten, weil es in diesem Zeitraum, dem sogenannten ‚Open Window’, geschwächt ist.“ Beim Ausmaß an Ausdauersport hält sich Fritz an die Mindestempfehlung der WHO: 150 Minuten pro Woche, auf drei Einheiten verteilt. „Das ist das Mindestmaß an Bewegung, mit dem ich mein Immunsystem stärken kann!“ Beim Kraftsport genügen zwei Einheiten wöchentlich zu je 30 bis 45 Minuten. „Wer gut in Form ist, weiß, wie leicht der Alltag plötzlich von der Hand geht, wie Stress an einem abprallt und dass man seltener krank wird“, fasst der Experte zusammen.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Training Immunsystem
Seite 2 Ausgewogene Ernährung
Seite 3 GESÜNDER LEBEN–Programm

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information