Samstag, 16. Februar 2019

Starker Rücken: Immer in Balance

Ausgabe 2019.02

Die richtige Balance im Leben zu finden, ist auch für die Rückengesundheit entscheidend. GESÜNDER LEBEN stellt Übungen vor, mit denen Sie sowohl Ihren Rücken als auch Ihr Gleichgewicht stärken.

 


Foto: iStock-527571837_OSTILL

ine kräftige Tiefenmuskulatur ist die Basis eines gesunden Rückens, sie stützt und stabilisiert die Wirbelsäule und sorgt für eine aufrechte Haltung. Zur Prävention von Rückenschmerzen ist deshalb die Stärkung dieser Muskeln besonders empfehlenswert, betonen Experten. „Diese tief liegenden, sogenannten autochthonen, Muskeln lassen sich aber nur schwer gezielt trainieren“, erklärt Detlef Detjen von der Aktion Gesünder Rücken (AGR). „Durch kleine ausgleichende Balance- und Drehbewegungen werden allerdings auch die kleinsten Muskeln maximal beansprucht.“ Übungen, mit denen Sie sowohl Ihren Rücken als auch Ihre Balance stärken, können problemlos in den Alltag integriert werden. Schon zehn Minuten täglich reichen, um gesundheitliche Effekte zu erzielen. Eine unkomplizierte und sehr wirkungsvolle Methode, empfiehlt Detjen, ist das Training mit speziellen Schwingstäben. Diese bestehen aus einem flexiblen Material und sind an den Enden jeweils mit Gewichten versehen. „Wird der Stab in Schwingung versetzt, werden unzählige kleine Muskeln aktiviert. Die Herausforderung besteht darin, mit Muskelkraft die Schwingungen des Stabes auszugleichen.“ Der Experte empfiehlt weiters Übungen auf instabilen Untergründen wie Balancepolster – denn auch hier ist Balancehalten gefragt! „Durch die ständigen Ausgleichbewegungen werden die tief liegenden Muskeln aktiviert sowie Gleichgewicht und Koordination verbessert.“

Yoga und Pilates
Sie können aber auch ohne Hilfsmittel an Ihrem Gleichgewicht arbeiten: „Eine Möglichkeit, nur mit dem eigenen Körper die autochthone Muskulatur zu kräftigen, sind verschiedene Körperhaltungen aus Yoga und Pilates“, so Detjen. „Durch das ständige Halten des Gleichgewichts, beispielsweise bei Übungen auf einem Bein, werden unmerklich viele kleine Muskeln im ganzen Körper angesprochen.“ Positiver Nebeneffekt: Durch das permanente Finden der Balance wird auch die Konzentrationsfähigkeit geschult.

Drei Übungen für mehr Gleichgewicht im Leben

Übung 1:
Stellen Sie sich mit beiden Beinen auf einen Balancepolster und versuchen Sie, so lange wie möglich das Gleichgewicht zu halten. Verlagern Sie das Gewicht dabei gleichermaßen auf beide Beine. Die Hände sollten dabei in die Hüfte gestemmt werden. Versuchen Sie mit der Zeit, nur mit einem Bein auf dem Balancepolster zu steh 

ue1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übung 2:

Stellen Sie sich mit geschlossenen, gestreckten Beinen hin. Verlagern Sie das Gewicht auf das rechte Bein, legen Sie den linken Fuß auf die Innenseite des rechten Oberschenkels. Das linke Knie drehen Sie dabei nach außen. Strecken Sie die Arme über den Kopf und legen Sie die Hände aneinander. 15 Sekunden halten, dann Wiederholung mit der anderen Seite. Je 3 Wiederholungen.

ue2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übung 3:

Stehen Sie während des Zähneputzens oder während des Kochens 20 Sekunden auf einem Bein. Der Rücken ist dabei gerade. Danach wechseln Sie die Seite.

ue3

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information