Dienstag, 11. Dezember 2018

Sommer – ganz mein Element!

Ausgabe 2018.06
Seite 1 von 3

Feuer, Erde, Luft, Wasser – genießen Sie diesen Sommer mit allen Elementen und intensiv wie nie. GESÜNDER LEBEN zeigt, was Sie beachten sollten, um gesund und mit Leichtigkeit die schönste Jahreszeit zu erleben.


Foto: iStock-Pekic

GESÜNDER LEBEN begibt sich auf einen sommerlichen Streifzug durch alle vier Elemente. Denn jetzt kann man Feuer, Wasser, Erde und Luft genießen wie nie. Und wenn Sie unsere altbewährten und dennoch manchmal überraschenden Tipps befolgen, wird es der gesündeste Sommer Ihres Lebens!

Feuer
Sommersonne richtig genießen
„… Sommer, Sonne, Sonnenschein! Sommer, Sonne, Sonnenschein! Sommer, Sonne, Sommer, Sonne …“, so der Refrain des bekannten Ohrwurms „Ab in den Süden“, der an keinem von uns spurlos vorübergegangen ist. Die einen singen lauthals mit, die anderen schalten das Radio aus, sobald dieser Musikhit ertönt, aber niemand kann leugnen, dass die Songzeilen nicht genau das ausdrücken, wonach wir uns alle die finsteren Monate über gesehnt haben: Sonne, Sonne und noch mehr Sonne. Die feurigsten Monate unseres Jahres geben uns neue Kraft, füllen die Energiereserven auf und bescheren …? Sonnenbrände! Leider. „Die meisten Sonnenbrände entstehen jedoch nicht, wenn man baden geht, weil man sich da normalerweise sehr bewusst ist, dass man sich gut mit Sonnencreme einschmieren muss. Man läuft eher Gefahr, seine Haut zu verbrennen, wenn man im Garten arbeitet, wandern geht oder in der Mittagspause draußen im Gastgarten sitzt“, warnt der Halleiner Allgemeinmediziner Dr. Christoph Dachs, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (ÖGAM). Es empfiehlt sich daher, gleich morgens den Körper, vor allem jedoch Gesicht, Nacken, Dekolleté sowie alle exponierten Körperstellen, mit Sonnencreme dick einzukleistern. Wichtig: der richtige Lichtschutzfaktor!

Den richtigen Lichtschutzfaktor wählen. Der durchschnittliche Mitteleuropäer ist der sogenannte „nordische Typ“ und kann pro Tag insgesamt 10 bis 20 Minuten ungeschützt in der Sommersonne verbringen, ohne die Haut zu verbrennen. Für ihn ist ein Lichtschutzfaktor von 30 ratsam. Diese Zahl gibt an, um welchen Faktor die Eigenschutzzeit der Haut multipliziert wird. Hier also: 10–20 Minuten Eigenschutz x 30 = 300 bis 600 Minuten ohne Sonnenbrand. „Sehr helle Hauttypen und Kinder sollten immer eine 50er-Sonnencreme verwenden und die meiste Zeit im Schatten verbringen. Es gibt sogar spezielle UV-Schutzkleidung, die einen Lichtschutz von bis zu 80 bietet“, ergänzt Mediziner Dachs. Übrigens: Man sollte sich mehrmals am Tag eincremen, da durch Kleidung, Handtücher, Schweiß und Wasser die Sonnenlotion immer wieder abgewaschen oder abgerieben wird. Weiters darf die Artikelbezeichnung „wasserfest“ nicht so ernst genommen werden. Nach dem Schwimmen muss man sich erneut eincremen. Letztlich sollte man sich bewusst sein, dass jeder Sonnenbrand das Risiko erhöht, eines Tages an Hautkrebs zu erkranken. Es ist ratsam, einmal pro Jahr den Hautarzt aufzusuchen, um etwaige Melanome und diverse Karzinome frühzeitig zu erkennen.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Sommer – ganz mein Element!
Seite 2 Sonnenbrände richtig behandeln
Seite 3 Borreliose früh erkennen

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2018-12 130x173

Aktuelles Heft 12/2018-01/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. Februar

 

Unsere Ausgabe 11/2018 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Homöopathie – welche Erfahrung haben Sie damit?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information