Mittwoch, 20. Februar 2019

Schlank aus dem Bauch heraus

Ausgabe 2016.05
Seite 1 von 2

Darmbakterien sind die engsten Verbündeten auf dem Weg zum Wunschgewicht.  Wer sie hegt und pflegt, tut nebenbei auch seiner Gesundheit viel Gutes.


Foto: © Can Stock Photo Inc. - 4774344sean

Die winzigen Bewohner des Darms sind den meisten Menschen ziemlich gleichgültig. Eine eher fahrlässige Einstellung, wie Forscher mittlerweile festgestellt haben. Denn die aus vielen Milliarden Bakterien bestehende Lebensgemeinschaft unseres Verdauungstrakts ist nicht nur für die Verstoffwechslung vieler Nahrungsteile unersetzlich. Die Darmflora beeinflusst auch entscheidend, ob der Mensch zu Übergewicht neigt oder eher eine schlanke Figur macht. „Seit ein paar Jahren forschen Wissenschafter intensiv an diesem Thema und entdecken allmählich, welche Macht diese kleinen Keime haben“, sagt Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann. Die Medizinerin ist Expertin für Gesundheitsförderung und Autorin mehrerer Ratgeber zum Thema Darmgesundheit. „Es ist erstaunlich, wie effektiv sie Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen, den Appetit zügeln und sogar unserer Stimmung verbessern können.“ Fachleute sind sich darüber einig, dass nur derjenige dauerhaft schlank bleiben kann, dessen Darmflora gut zusammengesetzt ist und optimal funktioniert. „Eine Erkenntnis, die man bei allen bisherigen Diäten völlig außer Acht gelassen hat“, betont Axt-Gadermann. Die Bakteriengemeinschaft spielt auch eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Diabetes und weiteren Erkrankungen. „Inzwischen kann man rund 30 Krankheiten mit der Darmflora in Verbindung bringen“, so die Medizinerin. Das liegt unter anderem auch daran, dass die Darmbewohner unserem Organismus einige Vitamine und andere wichtige Nährstoffe bereitstellen. Ist der Verdauungsapparat im Ungleichgewicht, kann das sogar zu Ängsten und Depressionen führen.

Die Macht der Darmbakterien

Die Keime in unserem Verdauungstrakt …
… beeinflussen die Energiegewinnung aus der Nahrung und entscheiden so über dick oder dünn
… kurbeln das Immunsystem an
… regeln unsere Stimmungslage
… haben Einfluss auf Blutzucker- und Cholsterinspiegel
… produzieren wichtige Vitamine
… spielen eine wichtige Rolle bei Entgiftungsprozessen im Körper

Beim Essen abnehmen!
Diese Stoffe bzw. Nahrungsmittel sollte man bevorzugen, wenn man die „Schlankheitskeime“ im Darm fördern möchte. Sie helfen dabei, das Wunschgewicht zu erreichen und zu halten.
Inulin: u. a. in Chicorée, Artischocken, Knoblauch, Zwiebeln, Spargel, Lauch, Topinambur, Pastinaken, Endiviensalat, Schwarzwurzeln
Oligofruktose: u. a. in Roggen, Hafer, Knoblauch, Zwiebeln, Paradeisern, Spargel, Bananen
Resistente Stärke: u. a. in Bohnen, Erbsen, Linsen, Gerste, kalten Erdäpfeln, kaltem Reis, Haferbrei, Hirse, Maniokwurzel
Pektin: Obst mit Schale, Gemüse

Wie können Sie Ihrem Darm Gutes tun?
Präbiotika: Dabei handelt es sich um unverdauliche Ballaststoffe wie z. B. Inulin, Oligofruktose, Pektin oder resistente Stärke, die in pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten sind. Sie stellen optimales „Futter“ für die Darmbakterien dar.
Probiotika: Das sind bestimmte Bakterien, die sich im Darm positiv auf die Gesundheit auswirken.
Dazu gehören z. B. Milchsäure- und Bifidobakterien.
Synbiotika: So werden Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel bezeichnet, die sowohl Prä- als auch Probiotika enthalten.

Antibiotika stören den Darm
Antibiotika greifen nachhaltig in das Bakteriengleichgewicht des Darms ein. Daher empfiehlt es sich:
• Antibiotika nur dann verschreiben zu lassen, wenn es der Arzt wirklich für notwendig hält.
• Nach einer notwendigen Antibiotika-Behandlung sollte man die Darmflora wieder aufbauen: mit viel guter Bakteriennahrung und  eventuell auch mit einem probiotischen Päparat aus der Apotheke.
• Nach Möglichkeit Bio-Obst und -Gemüse essen und auch Biofleisch bevorzugen.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Schlank aus dem Bauch heraus
Seite 2 Diät-Helferleins

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information