Dienstag, 16. Juli 2019

Maibaumkraxeln & Co

Ausgabe 05/2009
Bräuche und Feste feiern im Mai


In vielen Orten Österreichs hat am 1. Mai das Maibaumkraxeln stattgefunden. Das kann durchaus ein sportliches Unterfangen sein, denn die Maibäume können 25 Meter und mehr hoch sein. Wenn Sie in einem kleineren Ort wohnen, dann riskieren Sie doch einmal einen Blick nach draußen. Ist Ihr Maibaum noch an Ort und Stelle? Schließlich kann es vorkommen, dass der Maibaum entweder gestohlen oder – noch schlimmer – umgeschnitten wird. Was für eine Blamage für die „Mai-Baum Verantwortlichen“, denn die Dorfjugend hat die Aufgabe, den Maibaum zu bewachen.

Ursprünglich war die Nacht auf den 1. Mai eine heidnische Frühjahrsfeier – mit reichlich Lärm, Pfeifen, Trommeln und Schießen sollten die bösen Geister der Finsternis vertrieben werden. Die katholische Kirche weihte diesen Tag der heiligen Walpurga. Sie galt als Beschützerin der guten Zauberkünste, die etwaige unheilvolle Aktionen von Hexen bekämpfen sollten. Die Walpurgisnacht wird auch heute noch oft mit einem Tanz in den Mai begangen. Und eine alte Bauernregel besagt: „Ist die Hexennacht voll Regen, wird‘s ein Jahr mit reichlich Segen.“

Wollen Sie in puncto Wetter auf Nummer sicher gehen, dann warten Sie die Eisheiligen von 12. bis 14. Mai ab, den letztmögliche Termin für Frost und Schnee. Danach ist endgültig Frühling!

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-07 130x173

Aktuelles Heft 07-08/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 6. September

 

Unsere Ausgabe 06/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Mit welchem Sport halten Sie sich (überwiegend) fit und gesund?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information