Dienstag, 07. April 2020

Luna Yoga-Übung: Der Mond- und Planetengruß

03. Oktober 2011

Eine beliebte Luna Yoga Übung: Der Mond- und Planetengruß


Der Mond- und Planetengruß bewegt die Wirbelsäule in alle Richtungen und regt das Nervensystem an. Für den Mond- und Planetengruß wird keine Matte benötigt, er lässt sich an jedem Ort gut durchführen, dauert nicht lange und bietet daher einen guten Einstieg ins Luna Yoga-Üben.

Ausgangsposition: Stehend, die Hände vor dem Brustbein gefaltet, den eigenen Herzschlag wahrnehmen.

EINATMEND die Arme in Schulterhöhe zur Seite ausbreiten.
AUSATMEND die Hände vor dem Brustbein falten.
EINATMEND die Arme nach oben strecken.
AUSATMEND in eine sanfte Rückbeuge gehen.
EINATMEND zur Mitte zurückkehren.

AUSATMEND mit der Länge nach vorne beugen, die Hände außen neben die Füße legen
EINATMEND aufrollend aufrichten, dabei die Arme runden und in großem Bogen nach oben bringen und die Hände über dem Kopf falten.
AUSATMEND eine Hüfte zur Seite schieben.
EINATMEND zur Mitte zurückkehren.
AUSATMEND die andere Hüfte zur Seite schieben.

EINATMEND zur Mitte zurückkehren.

AUSATMEND vom Becken beginnend zur Seite drehen nach hinten blicken.
EINATMEND zur Mitte zurückkehren.
AUSATMEND vom Becken beginnend zur anderen Seite drehen nach hinten blicken.

EINATMEND zur Mitte zurückkehren.

AUSATMEND die Arme senken.

Im Atemrhythmus mehrmals üben und nachspüren.

 

Autorin: Maga. Elisabeth Gabriel, Luna Yoga Lehrerin



VHS-logo2Quelle: Die Wiener Volkshochschulen
www.vhs.at
Aktuelle VHS-Kurse finden Sie hier

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-04 130x173Aktuelles Heft 04/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. Mai

 

Unsere Ausgabe 3/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie sieht Ihr Blutdruck aus?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information