Sonntag, 29. März 2020

Ihr Schutzprogramm fürs Herz - Vorsorge

Ausgabe 09/2011
Seite 3 von 4

4 Vorsorge
Jede Österreicherin und jeder Österreicher über 18 Jahre hat einmal jährlich Anspruch auf eine umfassende Unter­suchung – und das gratis. Auch wenn Sie sich fit fühlen, sollten Sie dieses Angebot nützen. Abgeklärt werden nämlich die Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Blutdruck, Blutfette (Gesamt-Cholesterin, „gutes“ HDL-Cholesterin, „schlechtes“ LDL-Cholesterin), Blutzucker etc. Frühzeitig erkannte Risikofaktoren können dazu beitragen, dass Sie gesund bleiben. Wichtig ist, dass Sie die Vorsorgeuntersuchung regelmäßig nutzen!

Die wichtigsten Normalwerte auf einen Blick:
  • Blutdruck (Selbstmessung) bis 135/85
  • Gesamtcholesterin unter 200 mg/dl
  • HDL bei Frauen 50 mg/dl und darüber
  • HDL bei Männern 40 mg/dl und darüber
  • LDL unter 130 mg/dl
  • Triglyceride unter 150 mg/dl
  • Nüchternblutzucker unter 100 mg/dl
(Achtung: Diese Werte gelten nur, solange bei Ihnen nicht schon ein erhöhtes Risiko festgestellt wurde.)

Grönemeyers Tipp:
Messen Sie regelmäßig Ihren Blutdruck„Die Messung beim Arzt, in der Apotheke oder zu Hause sollte für jeden zum persönlichen Vorsorgeprogramm gehören.“


5 Alkohol
Alkohol ist der Dickmacher Nr. 1. Darüber hinaus erhöht zu hoher Konsum u.a. den Blutdruck, das Risiko für Schlaganfälle, Lebererkrankungen und bestimmte Krebserkrankungen. Im Interesse Ihrer Herzgesundheit genießen Sie am besten mit Maß und Ziel:
  • Frauen sollten pro Tag nicht mehr als ein Glas Alkohol trinken (ein Glas entspricht 1/8 Liter Wein, einem Seidel Bier oder einem kleinen Schnaps).
  • Für Männer sollten es nicht mehr als zwei Gläser sein.
  • Verzichten Sie an zumindest zwei Tagen pro Woche ganz auf Alkohol – ohne dabei an anderen Tagen besonders viel zu trinken.

Grönemeyers Tipp:
Wir brauchen keinen Alkohol, um fröhlich zu sein„Ich trinke gelegentlich ein Glas Rotwein, am Wochenende, im Kreis von Freunden oder der Familie. Aber eher selten.“

Das tut Prof. Grönemeyer für seine Gefäße
Verkalkungen und Ablagerungen in den Arterien sind die Wegbereiter für plötzliche Gefäßverschlüsse, die wiederum zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen können. Der Prozess der Gefäßschädigung erstreckt sich jedoch über Jahrzehnte – Sie haben also reichlich Zeit, gegenzu­steuern. Auch Prof. Dr. Dietrich Gröne-meyer schützt sich vor Arteriosklerose. So sieht sein persönliches Vorsorge-Programm aus:
  • Haferflocken zum Frühstück mit Nüssen und Beeren.
  • Fünf Mal am Tag Obst und Gemüse in kleinen Portionen.
  • Salate mit Olivenöl, Avocados (gesundes Fett), frischen Kräutern und Knoblauch.
  • Wenig Salz: Es erhöht den Blutdruck Nein zu Nikotin und Alkohol (oder nur geringe Mengen).
  • Wenig Kaffee und Tee, Ersatz durch Kräutertees und auch warmes Wasser.
  • Aufsteigende Fußbäder auf nicht mehr als 35 Grad und Wechselbäder.
  • Jeden Tag zehn Minuten Gymnastik und drei Mal pro Woche 30 Minuten Sport.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Ihr Schutzprogramm fürs Herz
Seite 2 Gewicht
Seite 3 Vorsorge
Seite 4 Rauchen

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-03 130x173Aktuelles Heft 03/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 3. April

 

Unsere Ausgabe 2/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Diäten – Ihre Meinung?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information