Montag, 10. Dezember 2018

Gesundheit durch Heilkräuter

Ausgabe 11/2011
GESÜNDER LEBEN freut sich, mit Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger den kompetentesten Experten für Heilkräuter und deren Wirkung auf unser Wohlbefinden zu präsentieren. In dieser Ausgabe bringt uns Felsinger die Wunder der Nelkenwurz näher.

Foto: Miriam Höhne
Viele meinen, sie sei einfach ein Unkraut. Sie steht da am Wegrand in nächster Nachbarschaft zu Bäumen und Sträuchern und macht um sich nicht viel Aufsehen. Ihre gelben Blüten sind klein. Sowohl ihre Blätter als auch ihre Stängel sind mit borstigen Härchen überzogen. Aber der äußere Eindruck der Echten Nelkenwurz (Geum urbanum) täuscht. Gerade jetzt im Herbst zieht die Kraft der Pflanzen in die Wurzeln hinab. Diese Heilpflanze bildet auch dicht unter der Erdoberfläche Sprossensysteme – sogenannte Rhizome aus – die dazu beitragen, dass sich die Pflanze unterirdisch verbreiten und vermehren kann. In diesen Rhizomen ist das Nelkenöl Eugenol enthalten, das der Heildroge ihren typischen Geruch verleiht. Dennoch zählt die Echte Nelkenwurz zur großen Familie der Rosengewächse.

Schon in der mittelalterlichen Naturheilpraxis unserer alten Klöster wurde die Wurzel der Pflanze verwendet. Aus diesem Grund wurde und wird die Nelkenwurz im Volksmund als Benediktinerkraut bezeichnet So war es auch der Benediktinermönch Bernardo Vincelli, der als gebürtiger Venezianer in seinem Kloster in der Normandie mit der Nelkenwurz im Jahre 1510 experimentierte und ein eigenes Rezept für einen Likör entwickelte, der es zu großer Berühmtheit brachte.

In der Natur gibt es immer wieder Entsprechungen zwischen dem Körper der Menschen und den Pflanzen. So empfand es der gelehrte Arzt Paracelsus, der aus dieser Sicht heraus die Signaturenlehre entwarf.

Welche Wurzeln könnten nicht so sehr auf sich aufmerksam machen als die der Zähne? Es ist unumstritten, dass bei Zahnschmerzen die kompetenteste Adresse der Zahnarzt ist. Doch kann man die Schmerzen lindern und so die Zeit bis zur adäquaten Behandlung des Mund- und Kieferbereiches überbrücken, wenn man die Echte Nelkenwurz zu Hilfe nimmt. Hierfür verwendet man als Mundspülung einen Tee, den man aus der Wurzel unseres beschriebenen Heilkrautes zubereitet. Dazu werden 2 Teelöffel pulverisierter Nelkenwurz-Wurzel in ¼ Liter kochendes Wasser gegeben. Anschließend 15 Minuten ziehen lassen und abseihen.


Heilkräuter aus dem Klostergarten
In seinem neuen Buch „Heilkräuter aus dem Klostergarten“ erzählt Benedikt Felsinger von den Wundern der Natur und den Gaben, die uns Gott gegeben hat. Er beschreibt detailreich zahlreiche Heilkräuter und Pflanzen – und gibt Tipps, wie wir dank deren Hilfe gesund bleiben – oder werden.

Kräuterpfarrer Benedikt Felsinger, Heilkräuter aus dem Klostergarten Ueberreuter, 160 Seiten, 19,95 Euro

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2018-12 130x173

Aktuelles Heft 12/2018-01/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. Februar

 

Unsere Ausgabe 11/2018 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Homöopathie – welche Erfahrung haben Sie damit?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information