Montag, 18. Dezember 2017

Fit durch den Winter

Ausgabe 2017.12/2018.01
Seite 1 von 3

Sebastian Kneipp, Hildegard von Bingen oder Hippokrates sind nur einige jener Gelehrten, deren gesammeltes Wissen in der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) vereint wird. GESÜNDER LEBEN zeigt, wie Sie als wärmebedürftiger Phlegmatiker, fröstelnder Melancholiker, hitziger Choleriker oder unbekümmerter Sanguiniker mithilfe jahr­tausendealter Anwendungen gesund durch den Winter kommen.


Foto: iStock-FS-Stock

Wir verfügen über eine riesige Sammlung an Traditionen, die teilweise bis zu 3000 Jahre zurückgehen“, erklärt Dr. Regina Webersberger. Die Medizinerin hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Aufmerksamkeit für diese „Traditionelle Europäische Medizin“ (TEM) zu schaffen, deren bekannteste Vertreter Paracelsus, Hippokrates, Galen von Pergamon, Hildegard von Bingen und Sebastian Kneipp sind. „Das Besondere liegt für mich im ganzheitlichen Ansatz. Wir behandeln den gesamten Menschen und nicht eine Krankheit“, so die TEM-Ärztin, die gemeinsam mit dem Gesundheitswissenschafter Siegfried Wintgen die verschiedenen Lehren und Ansätze im Buch „Traditionelle Europäische Medizin. Das große Praxisbuch der westlichen Heilkunst“ vereint hat.

Buchtipp

buchSiegfried Wintgen,
MBA, MSc / Dr. Regina Webersberger
Traditionelle Europäische Medizin.
Das große Praxisbuch der westlichen Heilkunst
168 Seiten, Kneipp Verlag, € 24,99

Dieses Grundlagenbuch vermittelt fundiert, wie die TEM-Gesundheitsvorsorge in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Heilkräuter, physikalische Hausmittel und Lebensordnung im Jahreszyklus aussehen sollte, damit jedes Temperament in der notwendigen Balance gehalten werden kann.

Angeborener Grundtypus. Eine zentrale Rolle in der TEM spielt die Säftelehre: „Prozesse in Körper und Geist werden mit- hilfe von vier energetischen Grundprinzipien beschrieben: sanguis (Blut), phlegma (Schleim), cholé (Gelbgalle) und melancholé (Schwarzgalle)“, erklärt Webersberger. Befinden sich die Säfte im Gleichgewicht, bleibt der Mensch gesund. Herrscht ein Überfluss oder ein Mangel oder stimmt die Zusammensetzung eines Saftes nicht mehr, entstehen Krankheiten. Um erfolgreich therapieren zu können, steht der TEM eine ausgefeilte Diagnostik aus Untersuchungen der Iris, der Zunge, des Pulses und des Bluts zur Verfügung. „Natürlich werden auch alle medizinischen Befunde für die Beratung herangezogen“, erklärt Webersberger. Mithilfe einer umfangreichen Befragung werde schließlich auch festgestellt, welchem der vier TEM-Typen man angehört. „Sowohl beim Phlegmatiker und beim Sanguiniker als auch beim Choleriker und Melancholiker besitzt ein Prinzip die Vorrangstellung.“ Je nach Charakter herrschen ein Saft sowie eine Kombination aus Hitze, Kälte, Feuchtigkeit und Trockenheit vor, die nicht nur die Persönlichkeit bestimmen, sondern auch anfälliger für bestimmte Krankheiten machen. „Jedes Temperament benötigt daher eine andere Gesundheitsvorsorge und für den Typus geeignete Behandlungen.“ Die Palette an Therapien orientiert sich an den Säulen der Naturheilkunde, Ernährung, Bewegung und Kräuterlehre und bezieht auch den Lebensstil, das seelische Gleichgewicht, aktuelle psychische Probleme bis hin zum Jahreszyklus mit ein. „Der Patient erhält also eine Therapie, die individuell aus den zahlreichen zur Verfügung stehenden Methoden zusammengestellt werden kann.“

Im Winter gesund bleiben mit TEM. Die Anwendungen der Traditionellen Europäischen Medizin eignen sich sehr gut, um den Organismus optimal auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten, das Immunsystem zu stärken und typische Winterkrankheiten zu vermeiden. Regina Webersberger hat für GESÜNDER LEBEN die besten Tipps für alle vier Charaktere zusammengefasst. „Es gibt kaum jemanden, bei dem ein Typ extrem dominant ist, aber grundsätzlich tendiert jeder in eine Richtung.“ Einige typische Merkmale, die bei den einzelnen Typen oft zu finden sind, helfen dabei, festzustellen, ob Sie eher ein Phlegmatiker, Sanguiniker, Choleriker oder Melancholiker sind. Ein genaues Testergebnis liefert ein Online- Fragen-Katalog mit insgesamt 80 Fragen, der unter http://www.tem-zentrum.at/archetypen-fragebogen/fragebogen.php zur Verfügung steht. Unser Tipp: Machen Sie vorab diesen Test, um die folgenden Empfehlungen exakt Ihrem TEM-Charakter zuordnen zu können.

 

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Fit durch den Winter
Seite 2 Viel Wärme
Seite 3 Dosierte Kaltreize

Aktuelle Ausgabe & E-Paper

cover 2017-12 110x147

Aktuelles Heft 12/2017

Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Februar

 

Unsere Ausgabe 11/2017 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie wirkt sich Stress auf Ihr Essverhalten aus?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information

SERVICE