Dienstag, 27. Oktober 2020

„Die Zukunft ist schonend und effizient!“ - Genersatz- und Stammzellentherapie

Ausgabe 2017.03
Seite 2 von 2

 

GL: Man liest immer wieder von Genersatz- und Stammzellentherapie ...
Auch hier befinden wir uns noch am Anfang. Die Netzhaut besteht aus einem Netz, in dem verschiedene Zellenlagen ineinandergreifen. Das Problem ist, ob sich die an sich omnipotenten Stammzellen in diesem Netz richtig vernetzen und sich in der richtigen Schicht einlagern. Bei der Genersatztherapie wiederum geht es darum, bereits verloren gegangene Sinneszellen zu ersetzen. Das Auge ist das einzige Organ des Körpers, bei dem dies bisher gelungen ist. Das Dilemma ist hier, dass man das sehr kleine Gen, das unter die Netzhaut gespritzt wird, bereits zu Beginn der Erkrankung verabreichen müsste – jedoch sind Genexperimente am noch sehenden Auge verboten. Es wird noch lange dauern, bis sich diese Art von Therapien durchsetzen werden.

GL: Wo sehen Sie die aktuellen Trends in der Augenheilkunde?
Die Forschung an der trockenen AMD ist wie gesagt ein großes Thema. Eine sehr moderne, aber noch seltene Behandlungsmethode des grünen Stars ist das Einsetzen von winzigen Stents aus Titan, die das Abfließen der Flüssigkeit besser regulieren als Augentropfen. Zudem wird Prävention immer größer geschrieben. Wir wollen Erkrankungen möglichst früh erkennen, denn bereits eingetretene Schäden am Auge sind schwer rückgängig zu machen.

GL: Wagen wir zuletzt einen Blick in die Zukunft ...
Die moderne Augenchirurgie der Zukunft ist schonend, effizient – und ambulant. Die Zukunftsvision ist eine Augenklinik ohne Betten, sondern vielmehr mit einem kurzen Aufenthalt in der Tagesklinik. Das ist effizient für die Ärzte, die Patienten, die gleich wieder nach Hause gehen können, und für das Gesundheitssystem, weil stark kostensparend. Der internationale Trend in der Netzhautchirurgie geht hingegen in Richtung Einsatz von mikroskopisch dünner Endoskope oder die Etablierung des digitalen Imaging, sprich: die Möglichkeit, unmittelbar während der OP im Live-Verfahren virtuelle Bilder der hauchdünnen Netzhaut zu haben und so diskrete pathologische Veränderungen zu erkennen.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 „Die Zukunft ist schonend und effizient!“
Seite 2 Genersatz- und Stammzellentherapie

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-10 130x173Aktuelles Heft 10/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 20. November 2020

 

Unsere Ausgabe 09/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Lachen Sie gerne?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information