Sonntag, 17. Februar 2019

Balsam für Rücken und Seele

Ausgabe 2015.12/2016.01

Wenn Sorgen und Ängste das  Kreuz in die Knie zwingen, können – unbehandelt – oft chronische Schmerzen entstehen. Der Online-Rückenkurs des Branchenprofis Lattoflex widmet sich in einer eigenen Lektion den psychischen Ursachen dieser Beschwerden.


Foto: Can Stock Photo Inc. - pressmaster

 

Wer an Rückenschmerzen leidet, sucht meistens nach mechanischen Ursachen wie verschobenen Wirbeln oder abgenutzten Bandscheiben. Seelische Faktoren spielen bei der Schmerzursachenrecherche oft keine Rolle, dabei werden die meisten Rücken- und auch Gelenkserkrankungen nicht durch eine körperliche Überlastung, sondern durch psychische Probleme ausgelöst. „Ängste, Überforderung und Erwartungen führen sehr oft zu einer ungewollten Körperanspannung – ein Zustand, der  chronisch werden und Rückenschmerzen verursachen kann“, weiß Petra Hornung, Heilpraktikerin in Hamburg-Rissen. Ihren langjährigen Erfahrungsschatz stellt die Expertin nun auch dem Online-Rückenkurs des Branchenprofis Lattoflex, des Erfinders des weltweit ersten Holzlattenrosts, zur Verfügung. In einer eigenen Lektion geht es auf www.lattoflex-rueckenkurs.com um den spannenden Zusammenhang zwischen Rücken und Psyche.

Loslassen statt aufladen. Viele Patienten, die an sehr schmerzhaften Rückenbeschwerden leiden, laden sich – oft unbewusst – eine zu hohe Last auf ihre Schultern und geraten so in einen manchmal gefährlichen Teufelskreis: Zu viele Sorgen setzen dem Kreuz zu; Rückenschmerzen wiederum drücken aufs Gemüt. Zahlreiche Emotionen krallen sich zudem im wahrsten Sinn des Wortes an der Wirbelsäule fest. Probleme an der Halswirbelsäule können ein Ausdruck von Halsstarrigkeit sein. „In unserer Gesellschaft wollen wir alles gerne mit dem Kopf erfassen, alles logisch begründen. Das macht uns manchmal starr und unnachgiebig, was sich dann gerne als Blockade an der Halswirbelsäule zeigt“, so Hornung. Selbstwert-Themen manifestieren sich wiederum an der Brustwirbelsäule, während in der Lendenwirbelsäule oft tief sitzende Ängste gespeichert sind.

Hinschauen statt buckeln. Um festgefahrene Verhaltensmuster und Einstellungen wirklich zu lösen, bedarf es – so der Rat der Expertin Hornung – oft eines Coachs, also jemandem, der einem im Rahmen eines multimodalen Therapiekonzepts hilft, die persönlichen Belastungen bewusst zu machen, um sie in Folge zu minimieren. „Gerade bei Rückenpatienten ist es im Rahmen einer ganzheitlichen Behandlung besonders wichtig, auch die individuellen Lebensumstände und die Psyche miteinzubeziehen“, ist die Hamburger Heilpraktikerin überzeugt. „Körper und Seele lassen sich schließlich nicht trennen, sondern bilden vielmehr zusammen eine Einheit. Wenn der Rücken schmerzt, will er Sie niemals nur ärgern, sondern auf etwas aufmerksam machen. Auf etwas, das Ihre Seele vielleicht schon lange versucht hat zu sagen.“

Anmelden. Seelische Stärke als Basis für einen gesunden Rücken? Denken Sie darüber nach, wenn auch Sie an anhaltenden Kreuzschmerzen leiden. Oder noch besser: Melden Sie sich für den Lattoflex-Rückenkurs im Internet an.

Unter  www.lattoflex-rueckenkurs.com  warten auf Sie neben einem zum Download zur Verfügung stehenden und von Petra Hornung kommentierten Video sowie einem PDF-Flyer zum Thema „Rücken und Psyche“ noch zahlreiche andere spannende Aspekte, die es rund um das viel zitierte Kreuz mit dem Kreuz zu beachten gilt.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information