Sonntag, 25. Oktober 2020

12 Trainings-Lauftipps - Bestens ausgerüstet!

31. August 2011
Seite 2 von 2

8. Bestens ausgerüstet!
Moderne Funktions-Bekleidung hat es bestätigt: es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Ausrüstung. Oft entscheidet eine kompetente Beratung beim Materialkauf über Frust oder Lust. 1.000 Kilometer beträgt zum Beispiel die durchschnittliche Lebensdauer eines Laufschuhes, da kann das falsche Modell schon Probleme auslösen.

Einsteigertipp: Anfänger neigen eigentlich eher dazu sich zu warm anzuziehen. Sollten Sie doch einmal zu wenig anhaben: sofort umkehren und „nachrüsten“. Ansonsten besteht nicht nur Erkältungs- sondern auch Verletzungsgefahr.

Profitipp: Zwei Paar Joggingschuhe schonen Ihre Füße und Gelenke. Ein guter Verkäufer berät sie dabei nach folgenden Kriterien: Fußtyp, Beinstellung, Laufpensum, Körpergewicht und bevorzugten Laufuntergrund.

9. Schmerzfrei laufen!
Schmerzen sind ein wichtiges Warnsignal – irgendetwas bzw. irgendwer läuft hier falsch. Besser abbrechen als übertreiben! Im Zweifel sollten Sie einen Arzt besuchen.

Einsteigertipp: Wollen Sie bis ins hohe Alter laufen, ist diese Regel ein unbedingtes Muss.

Profitipp: Permanente Läufe über eine Stunde tragen bereits das Risiko der Überlastung von Gelenken mit sich.

10. Wenn’s in den Seiten sticht!
Gerade so richtig in Schwung gekommen, macht sich ein Stechen und ein Ziehen unterhalb des Rippenbogens bemerkbar. Der Grund dafür ist das Zwerchfell, das beim Laufen an der Atmung beteiligt ist. Die gute Nachricht: Seitenstechen wird immer seltner, je öfter Sie laufen. Dies könnte mit der Feinabstimmung Ihrer Atemmuskeln während der sportlichen Belastung zusammenhängen.

Einsteigertipp: Sicherlich haben Sie schon von so manchen Atemregeln und Zählschemata gehört. Alles Unsinn! Wichtig ist es locker zu laufen und auf ein kräftiges Ausatmen zu achten, damit sich die Lunge so genügend Sauerstoff beim Einatmen holen kann.

Profitipp: Zählen Sie als Routinier zu den Betroffenen, dann sollten Sie auf „Lauftratsch“ verzichten.

11. Alarmstufe Rot!
Überhitzen und einen roten Kopf beim Laufen kommt bei Frauen häufiger vor. Das liegt an der geringeren Wärmeregulation, ihre Haut ist weniger durchlässig. Frauen müssen Schwitzen oft erst lernen. Auch das lässt sich trainieren.

Tipp: Am besten regelmäßig laufen, in die Sauna sowie viel Flüssigkeit (vorwiegend Wasser) zu sich nehmen - und der rote Kopf kommt erst gar nicht oder geht viel schneller wieder weg.

12. Go for it!
Grundlos läuft nichts – oder niemand. Egal ob Marathon oder Winterspeck, jeder Läufer hat sein ganz persönliches Ziel vor Augen.

Einsteigertipp: Sie sind nie zu alt zum Laufen. Starten Sie über 35 aber nur mit professioneller Betreuung.

Profitipp: Formulieren Sie Ihr Ziel ganz genau. Nur so können Sie es auch wirklich erreichen.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 12 Trainings-Lauftipps
Seite 2 Bestens ausgerüstet!


logoPersonal Fitness GmbH
www.personal-fitness.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-10 130x173Aktuelles Heft 10/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 20. November 2020

 

Unsere Ausgabe 09/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Lachen Sie gerne?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information