Montag, 20. Mai 2019

Wo liegen die Grenzen?

25. Oktober 2011
In der Literatur sind verschiedenste Grenzen für gesunde Erwachsene (!) zu finden, unterhalb derer Alkoholkonsum „harmlos“ ist bzw. oberhalb derer eine Gefährdung besteht. Generell ist zu sagen, dass das Trinken von Alkohol dann als „risikoarm“ gilt, wenn maßvoll und an die jeweilige Situation bzw. an Alter und Geschlecht angepasst getrunken wird.


Nachfolgende Grenzziehungen des britischen Health Education Councils wurden mehrfach auch in Publikationen der WHO (World Health Organisation) verwendet. Die „Harmlosigkeitsgrenze“, unter der Konsum als unbedenklich eingestuft wird, liegt bei Männern bei 24 g und bei Frauen bei 16 g reinen Alkohol pro Tag. Dies entspricht etwa einer Menge von 0,6 Liter Bier oder 0,3 Liter Wein bzw. 0,4 Liter Bier oder 0,2 Liter Wein. Die „Gefährdungsgrenze“ ist jener Wert, ab welcher der Konsum als gesundheitsgefährdend eingestuft wird. Dieser ist für Männer mit 60 g und für Frauen mit 40 g reinen Alkohol festgelegt, was zirka 1,5 Liter Bier oder 0,75 Liter Wein bzw. 1 Liter Bier oder 0,5 Liter Wein entspricht.

An dieser Stelle möchten wir festhalten, dass sich die gerade angegebenen Daten auf erwachsene Menschen beziehen und lediglich als Orientierung hier angeführt wurden.

Berechnung des Alkoholgehalts
Das nachfolgende Beispiel soll verdeutlichen, wie man den Reinalkohol-Gehalt eines Getränks und den Alkoholgehalt bei Mischgetränken berechnen kann.

Berechnen des enthaltenen Reinalkohols

Menge x Volumprozent Alkohol

Beispiel: 0,25 Liter Bier mit 5 Vol. % = 0,25 x 0,05 = 0,0125 Reinalkohol (= 12,5 g)
Beispiel „Radler“: Reinalkohol mit der Gesamtflüssigkeitsmenge ins Verhältnis setzen

Reinalkohol : Gesamtflüssigkeit

0,25 Liter Bier + 0,25 Liter Limonade = 0,5 Liter Gesamtflüssigkeit
0,0125 : 0,5 = 0,025 x 100 = 2,5 Vol. %
Die Menge an Reinalkohol beträgt in diesem Beispiel klarerweise noch immer 12,5 g.


Jugendschutzgesetze
Kein Alkohol unter 16 Jahren * Keine Spirituosen und keine Mixgetränke unter 18 Jahren * genaue Alterskontrollen

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Alkohol ist gesetzlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und im jeweiligen Jugend- bzw. Jugendschutzgesetz definiert. Dabei sind drei Aspekte von Bedeutung:
  • Altersgrenzen (Definition von „Kindern“ und „Jugendlichen“)
  • Rahmenbedingungen des Konsums (öffentlicher bzw. privater Konsum)
  • Art der Verbote (Konsum, Weitergabe, Berauschung, etc.)

Im Detail unterscheiden sich alle neun Landesgesetze in diesen Punkten. Zusammenfassend kann man festhalten, dass in allen neun Bundesländern der öffentliche Konsum von alkoholischen Getränken durch Kinder und Jugendliche innerhalb bestimmter Altersgrenzen (mehrheitlich: 16 Jahre für Bier, Wein, Sekt; 18 Jahre für Spirituosen) durch Konsum-, Weitergabe- bzw. Verkaufsverbote geregelt ist.

Alkohol & Doping

Bei einigen Sportarten ist Alkohol im Wettkampf verboten. Dies betrifft vor allem Konzentrationssportarten. Einige Sportverbände geben Grenzwerte an, in anderen gilt bereits jeder Nachweis als Dopingverstoß. Der Nachweis erfolgt durch Atemtests und/ oder Blutproben.

Alkohol bewirkt zwar keine Leistungssteigerung, hat aber eine beruhigende Wirkung, hilft gegen Wettkampfnervosität und zitternde Hände. Verboten ist Alkohol deshalb vor allem in Sportarten, bei denen eine hohe Konzentration, innere Ruhe und eine „ruhige Hand“ erforderlich sind. Dazu gehören beispielsweise Bogenschießen, Kegeln, Bowling, Billard und Karate. Im modernen Fünfkampf gilt das Verbot, wenn Schießen zu den geforderten Disziplinen gehört. Bei Motorsport oder Luftsport versteht sich das Verbot schon durch die Unfallgefahr von selbst.

logo, bso

Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO)
www.bso.or.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information