Stimm-Training

24. Januar 2012

a) Unsere Stimme: Aufbau, Funktion, Gesundheit, Störungen

b) Stimme und Rhetorik


Foto: flickr.com - James Cridland

Die Stimme ist unser primärstes Kommunikationsorgan – ohne Stimme keine Sprache.

Die Stimme greift weit in die Rhetorik hinein - nur mit einem optimalen schönen Stimmklang erreiche ich mein kommunikatives Ziel und jene Wirkung beim Gegenüber, die ich anstrebe. Noch lange vor dem Wortinhalt einer Rede wirkt der Sound eines Sprechers auf seinen Zuhörer. Eine wohlklingende, sonore Stimme verschafft uns jene Zu-STIMMung und AnKLANG, die ich brauche. Wer gut klingt, kommt gut an – kann seine Message besser positionieren, erreicht eher sein Publikum.

Am Klang der Stimme erkennen wir, ob jemand glaubhaft, überzeugend, authentisch ist, eben stimm-ig.

Durchsetzungskraft ist nur mit einer lauten Stimme möglich. Wer leise ist, geht unter. Daher müssen wir auch an der Robustheit und Tragfähigkeit der Stimme arbeiten.

 

Schließlich geht es auch um Gesunderhaltung des Organs, der Stimmbänder. Sonst droht bei falscher Belastung vorzeitiger Verschleiß, Schäden, Heiserkeit bis hin zu totalem Stimmverlust – meist das Aus für jede Kommunikation.

Daher müssen wir unser Sprechorgan richtig pflegen, behandeln, ausbilden, trainieren.

Was ich alles in der Stimmbenützung falsch (und richtig) machen kann, lernen wir anhand von Anatomie und Physiologie des Sprechapparates sowie praktischen Körper-, Stimm- und Atemübungen.

 

Wozu? Grundprinzipien

 

Arbeit an 3 Faktoren:

  1. Gesundheit: organische Funktion/Betätigung
  2. Ästhetik: Stimmklang
  3. Kommunikation: Rhetorik

Für wen?

für alle, die
  1. im Alltag viel reden müssen (Beruf)
  2. die mit ihrer Stimme Menschen beeinflussen, leiten, lenken, motivieren müssen + wollen
professionelle Sprechberufler klass. Kommunkationsberufe: Vortragende (Lehrer, Pädagogen, Dozenten), Referenten, Trainer, Coaches, Anwälte, Politiker, Manager, Call-Center, Priester & Prediger, Schauspieler


Übungen und Tipps

 

Textarbeit:

  1.  Kommunikation mit Partner: Text schicken
  2.  Rhetorik: Modulation, Sprachmelodie


Autor: Dario Lindes

www.stimme.at.gg

© Gesünder Leben Verlags GsmbH.