Dienstag, 12. November 2019

Qi Gong - Ursprung des Lichts

31. August 2011
Taiyi Yuanming GongGrundstellung: schulterbreiter Stand, die Knie locker gebeugt, die Lendenwirbelsäule aufgerichtet, Brust und Halswirbelsäule sind aufrecht. Der höchste Punkt am Scheitel scheint mit einem Silberfaden aufgehängt. Die Arme hängen entspannt herunter, die Ellenbogen schauen ein wenig nach außen. Den Kopf aufrecht halten, das Kinn leicht zur Brust neigen, die Zunge berührt den Gaumen. Die Hände liegen auf dem Tantien. Sich zulächeln.



Bild 1 Die Hände liegen auf dem Tantien. Im Körper leicht sinken, die Hände lösen sich vom Tantien.

Bild 2 "Die Hände berühren sich und berühren sich nicht."

Bild 3 "Den Mond in Händen halten": die Handinnenflächen nach oben drehen.

Bild 4 "Die Silberfäden auseinander ziehen": die Hände seitlich auseinander ziehen.

qigong_02
Bild 5 „Die Perlen des Tantien bewegen“: mit den Händen gleichsam einen Ball bis in Brusthöhe umfahren, Ellbögen sinken lassen und Handflächen drehen, bis die Fingerspitzen nach vorne zeigen und die Hände zur Brust herführen.

Bild 6 „Das schimmernde Ganoderma verheißt Glück“ Aufmerksamkeit Tigermaul (Daumen-Zeigefinger), Hände bis in Leistenhöhe hinunter führen (die Finger berühren sich).

Bild 7 „Stehen wie ein Lohan“: die Handflächen sind aufgestellt und drücken leicht nach unten, Fingerspitzen zeigen nach vorne. Das Kinn zur Brust nehmen, den Kopf nach oben schieben (den Wolkenkragen bilden), der Körper streckt sich, mit den Zehen in den Boden krallen.

Bild 8 „Das große Eine teilen“: Die Anspannung in Fingern, Handgelenk und Körper wieder lösen.

qigong_03
Bild 9 Die Hände absenken und im Bogen seitlich neben die Oberschenkel führen. Dann steigen

Bild 10 Hände und Arme seitlich des Körpers bis in Schulterhöhe, die Handinnenflächen zeigen noch zum Boden.

Bild 11 „Transformationsbewegung“: Nun beginnen sich die Handflächen zu drehen, Finger für Finger, bis die Handinnenflächen zum Himmel zeigen.

Bild 12 „Sonne und Mond wie auf einer Tragstange tragen“: Die Arme sind seitlich fast ausgestreckt, die Hände wie Waagschalen halten. Hinein spüren in die unterschiedlichen Qualitäten von rechts – links.

Bild 13 „Sonne und Mond vereinen“ Yin und Yang zusammenführen und vereinen: Die Hände vor der Stirne wieder zusammenführen Arme und Hände bilden einen Kreis vor dem Drittauge.

Bild 14 „Das Licht in den Ursprung zurück führen“: Die Hände führen das vereinte Licht hinunter zum Tantien, wobei bei den Frauen die rechte und bei den Männern die linke Hand, ab der Hälfte des Weges vorausgeht und sich die Hände auf das Tantien legen. Nach innen und nach unten schauen. Die Aufmerksamkeit liegt im Tantien. Die Übung soll immer in einer Bewegung, durchgehend geübt werden. Am Ende Hände reiben und ANMO Massagen.



logoPersonal Fitness GmbH
www.personal-fitness.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-11 130x173

Aktuelles Heft 11/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 6. Dezember

 

Unsere Ausgabe 10/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Advent/Weihnachten/Jahreswechsel bedeutet für viele Stress pur. Wie gehen Sie damit um?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information