Sonntag, 16. Juni 2019

Feldenkrais-Übung: „Worauf sitzen Sie?"

01. September 2011

Achtsam ausgeführte Bewegungsabläufe ermöglichen Einblicke in eigene Handlungsmuster und öffnen Alternativen. Ein Gefühl von Klarheit und Leichtigkeit stellt sich ein.


Foto: mader  
Lesen Sie immer nur einen Absatz. Führen Sie die Bewegungen sanft und mühelos mehrmals aus und beobachten Sie, was Sie währenddessen und danach empfinden.

Lesen Sie erst dann den nächsten Absatz.

Nehmen wir an, Sie sitzen auf einem Stuhl, der Computer steht vor Ihnen auf einem Tisch. Legen Sie nun ihre linke Hand unter ihre linke Pobacke. Rollen Sie ihr Becken ein wenig vor und zurück. Langsam und klein. Fühlen Sie, wie sich der Druck des Gesäßes gegen Ihre Hand verändert.
Machen Sie eine kleine Pause mit der Hand unter dem Po. Sie werden das Gefühl haben, dass Sie schief sitzen, da ihre Becken auf der linken Seite von ihrer Hand erhöht wird.

Lehnen Sie nun ihren Oberkörper einige Male nach links und rechts. Machen sie es langsam und klein. Fühlen Sie, wie sich daqbei der Druck des Gesäßes gegen Ihre Hand verändert.

Jetzt nehmen Sie die Hand weg. Bleiben Sie eine Moment sitzen und bemerken Sie den Unterschied zwischen ihrer rechten und linken Pobacke.
Verlagern Sie ihr Gewicht ein wenig nach rechts und links. Nur ganz wenig und nicht zu schnell. Zu welcher Seite fällt Ihnen das leichter?

Machen Sie eine Pause.

Legen Sie nun ihre rechte Hand unter ihre rechte Pobacke. Rollen Sie ihr Becken ein wenig vor und zurück. Lassen sich dabei Zeit, um zu fühlen wie sich der Kontakt zwischen ihrer Hand und ihrem Gesäß verändert.

Machen Sie eine kleine Pause mit der Hand unter dem Po. Fühlen Sie, wie ihre Becken auf der rechten Seite von ihrer Hand erhöht wird. Spüren sie einen Seitenunterschied entlang ihres Rückens?

Lehnen Sie nun ihren Oberkörper einige Male nach links und rechts. Merken Sie, wie der Druck gegen ihre rechte Hand sich verlagert. Können Sie kleine Veränderungen entlang ihres Rückens während der Bewegung wahrnehmen?

Nehmen Sie ihre Hand weg und machen Sie eine Pause. Wie sitzen Sie jetzt? Anders als sonst? Möglicherweise fühlen Sie sich aufrechter und der Kontakt ihres Gesäßes mit dem Stuhl ist Ihnen bewusster.

Verlagern Sie ihr Gewicht ein wenig nach rechts und links. Spüren Sie, wie leicht das jetzt geht.

Jetzt haben Sie gelernt, dass Sie nicht nur auf dem Stuhl sitzen, sondern auch auf ihrem Po. Sie können mit diesen kleinen Gewichtsverlagerungen jederzeit spielen und auf diese Weise Ihr Becken und Ihren Rücken entlasten.

Autor: Claudia Mader, Feldenkrais Lehrerin, www.feldenkraisen.at

 




VHS-logo2Quelle: Die Wiener Volkshochschulen
www.vhs.at
Aktuelle VHS-Kurse finden Sie hier

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-06 130x173

Aktuelles Heft 06/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 5. Juli

 

Unsere Ausgabe 05/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Was halten Sie von veganer Ernährung?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information