Sonntag, 26. Mai 2019

Sportgetränke

27. Oktober 2011
Ein Sportgetränk hat mehrere Aufgaben zu erfüllen

Foto: flickr.com - John Rees
  • verlorene Flüssigkeit zu ersetzen
  • Natriumverlust („Salz“) des Schweißes zu ersetzen
  • Energie in Form von Kohlenhydraten zu liefern, um die Glykogenspeicher zu schonen.

Ab 1 Stunde Training ist der Einsatz eines Sportgetränkes sinnvoll. Die beiden wichtigsten Inhaltsstoffe sind Kohlenhydrate (50-80g pro Liter) und Natrium (400-1000mg pro Liter).

Wichtig ist, dass das Sportgetränk die richtige Konzentration an gelösten wasserwirksamen Teilchen hat. Ist ein Getränk konzentrierter als unser Blut, dann entzieht es dem Körper sogar Wasser und kann zusätzlich zu Bauchschmerzen führen. Deshalb sind sehr süße Getränke wie Colagetränke, Energydrinks, Limonaden und 100 %ige Fruchtsäfte keine geeigneten Sportgetränke.

Auch der berühmte „Apfelsaft gespritzt“ ist nicht immer ein geeignetes Sportgetränk. Bei vielen Personen wurde eine Unverträglichkeit festgestellt, da Fruchtsäfte Fruchtsäuren und Fruchtzucker enthalten. Sie können eventuell zu Magen- und Darmbeschwerden führen. Jedoch ist das sehr individuell. Wenn Du keine Probleme damit hast, dann ist nichts dagegen einzuwenden. Wichtig dabei ist die richtige Mischung!

Sportgetränke sollen eine leicht niedrigere Konzentration an gelösten Teilchen als unser Blut haben. Man bezeichnet sie als „isoton“ bzw. leicht „hypoton“.


Ihr könnt Euer Sportgetränk selbst mixen:

  • 70ml Sirup zum Verdünnen (z.B. Multivitamin, Hollersirup, Himbeersirup, etc.)
  • 930 ml Wasser ohne Kohlensäure
  • 1,2g Kochsalz (Messerspitze)

ODER


  • 250ml Multivitaminsaft
  • 750ml Leitungswasser
  • 50g Maltodextrin 6 (aus der Apotheke)
  • 1,2g Kochsalz

ODER


  • 1000ml Johannisbeer-Kirsch-Tee
  • 40g Honig
  • 1,2g Kochsalz

ODER


  • 400ml Fruchtmolke
  • 600ml Leitungswasser
  • 1,2g Kochsalz

  1. Das Salz schmeckt man kaum, aber es ist wichtig für Deinen Körper! Es fördert die Flüssigkeitsaufnahme und verringert dadurch den Harndrang.
  2. Im Winter kann man auch warmes Wasser verwenden!

Wie viel soll ich im Training trinken?

Auf den folgenden Seiten kannst Du sehen, wie viel man vor dem Wettkampf oder Training trinken soll, damit man optimal vorbereitet ist. Während der sportlichen Betätigung ist der Flüssigkeitsbedarf individuell unterschiedlich.

Finde Deinen Flüssigkeitsbedarf heraus:

Wiege Dich vor und gleich nach dem Training ab!

Beispiel:
Lisa, 12 Jahre, wiegt vor dem Training (nackt) 42kg. Sie trainiert 2 1/2 Stunden und trinkt in dieser Zeit einen Liter Sportgetränk. Nach dem Training wiegt sie 41kg.

Also: 42kg – 41kg = minus 1 Kilo vom Ausgangsgewicht. Es fehlt ein Liter Flüssigkeit.

Lisa hätte statt einem Liter zwei Liter trinken müssen!

Nach dem Training sollst Du genauso viel wiegen wie vorher = dann hast Du genug getrunken!!

logo, bso

Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO)
www.bso.or.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information