Sonntag, 17. Februar 2019

Orangenhaut

09. August 2011
ORANGENHAUT: Feind Nummer eins der Bikinifigur! Was kann man tun, um der Cellulite für immer zu kündigen?

Foto: flickr.com - diongillard
Vorab sollte man erwähnen, dass die Hauptursachen für Cellulite die genetische Prädisposition, Fett in den Hautzellen zu speichern, sowie schwaches Bindegewebe sind. Fehlt es der Haut an Festigkeit, entstehen unter ihrem Fasergeflecht "taschenartige" Hohlräume, wo sich Wasser und Fettzellen einnisten. Dies bewirkt an der Hautoberfläche die typische Struktur der Orangenhaut. Verschlimmert wird diese auch durch Übergewicht. Deshalb ist es wichtig Cellulite von mehreren Seiten und regelmäßig zu bekämpfen, um langfristige Ergebnisse zu erzielen.

Um der Cellulite Herr zu werden, raten wir folgende Punkte zu vermeiden:

Jo- Jo- Diäten: Das Gewebe wird ständig strapazieren und die vermehrte Bildung der Fettzellen gefördert.

Heftige Massage: Statt der gewünschten Straffung wird das Gewebe durch unmerkliche Entzündungen geschädigt. In der Folge die Hautalterung beschleunigt und die Elastizität des Gewebes zerstört.

Schlechter Sitz: Durch Übereinandergeschlagene Beine wird die Durchblutung in den Oberschenkel stark behindert und so Orangenhaut gefördert.

Starkes Rauchen: Nikotinkonsum ist die beste Vorraussetzung für diese unschönen Dellen, da es dem Körper Vitamin C entzieht und die zerstörerischen freien Radikale produziert.

Unausgewogene Ernährung: Kohlenhydratreiche und fette Nahrung ist die ideale Basis für Cellulite, denn überschüssige Stoffe werden an den Problemzonen als Energiespeicher angelegt.

Unterstürzung enthält ihr Bindegewebe durch:

Trinken: Insbesondere heißes Wasser kurbelt die Verdauung an und fördert die Entschlackung. Empfohlen werden mindestens 2 Liter pro Tag.

Spargel: Er ist kalorienarm, gesund (viele Vitamine und Mineralien) und außerdem ein super Entwässerungsprodukt.

Bewegung: Vor allem Ausdauersportarten, wie Schwimmen, Laufen, Radfahren, Skaten und Co., sowie Bauch-Beine-Po-Gymnastik (kräftigen)sind bewährte Mittel im Kampf gegen Cellulite. Daneben darf aber nicht auf Stretching vergessen werden.

Vitamine: Auf die tägliche Vitaminbombe -bestehend aus A (Milch, Eier, etc.) C (Zitrusfrüchte), E (hochwertige Öle), sowie Biotin (Reis, Eidotter) sollte großen Wert gelegt werden. Sie unterstützen das Bindegewebe und schützen vor den freien Radikalen.

Tee: Tee (wir empfehlen: Birkenblättertee) entwässert sanft und fördert den Abtransport der Schadstoffe im Gewebe.

Also, dann auf geht's! Sagen sie den verhassten Dellen ihren Kampf an und schon bald heißt's Cellulite ade!

logoPersonal Fitness GmbH
www.personal-fitness.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information