Samstag, 23. Februar 2019

Hitze und Kälte

Ausgabe 11/2012
Kürzlich habe ich das erste Mal wieder gehört: „Schlimm, dieses nasskalte Herbstwetter.

Wär‘s doch nur schon wieder Sommer.“ Das hat mich an die Beschwerden vor wenigen Wochen erinnert: „Unerträglich, diese Hitze, hoffentlich wird̓s bald kühler.“ Egal, wie das Wetter ist, es passt uns einfach nicht. So wie uns das Leben phasenweise gar nicht passt. Aber ändert unser Unmut etwas an unserer Lage? Nein. Unser Frust macht uns unzufrieden und ungenießbar. Und das lässt auch andere entsprechend negativ auf uns reagieren. Ein Kreislauf beginnt und die Unzufriedenheit auf allen Ebenen wächst.
Was halten Sie davon, zu ändern, was Sie ändern können, und nicht nur zu akzeptieren, worauf Sie keinen Einfluss haben, sondern das Beste daraus zu machen? Das Leben liefert uns permanent Aufgaben, die wir definitiv nicht bestellt haben. Der Umgang mit diesen Störfaktoren gelingt uns besser, wenn wir darauf nicht reflexhaft mit Nörgeln, Raunzen und Ablehnung reagieren, sondern versuchen, das Gute dieser Situation zu erkennen. Ein Herbstspaziergang beispielsweise durch den Zentralfriedhof, die Stille genießend, einfach für sich sein. Das hat was. Probieren Sie es doch einfach aus! Vielleicht treffen wir einander dort und freuen uns gemeinsam darüber, dass es nicht mehr so unerträglich heiß ist …

Elfriede Gerdenits, Autorin & Coach. Exklusiv für alle GESÜNDER LEBEN-Leser gibt es auf http://gerdenits.at/GL Arbeitsblätter und weitere Infos.

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information