Donnerstag, 14. November 2019
05. Dezember 2011

Das ist keine Entspannungsübung im klassischen Sinne.
Wer von uns hat nicht schon mal ein Strichmännchen irgendwo hin gekritzelt. Dazu muss man keine künstlerische Ader haben. Nun kann man das Strichmännchenzeichnen (oder Spiralen, Unendlich-Zeichen etc.) nutzen, sich zu entspannen.
Das klingt jetzt vielleicht ein wenig seltsam und Sie werden sich fragen, wie das gehen soll. Nun, manchmal sind es Kleinigkeiten, die uns entspannen lassen. Und dazu zählt auch eine solche simple Tätigkeit wie Strichmännchen zeichnen.
Nehmen Sie sich – z.B. in der Arbeit - fünf Minuten Zeit. Sie sollten dabei aber sicher sein, dass Ihr(e) Vorgesetzte(r) außer Reichweite ist.
Fangen Sie dann mit dem Zeichnen solcher Männchen an. Legen Sie dabei aber keinen Anspruch auf gutes Gelingen. Gerade dieses Weglassen jedes Leistungsanspruches und diese an sich monotone Tätigkeit führen zum Entspannungseffekt. Die Gedanken beruhigen sich.
So banal diese Tätigkeit auch erscheinen mag, es lässt sich wunderbar dabei entspannen.

logo-zeitblueten
Zeitblüten.com
Portal für Zeitmanagement & Büroorganisation

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information