Dienstag, 12. November 2019

Darf ich zu dir lesen kommen?

16. November 2011
Lesepatinnen Unterstützen Volksschülerinnen beim lesen. Selbst schöpfen sie viel neue Energie aus Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit mit den Kindern.

Foto: flickr.com - eyeliam
Was lesen wir denn heute zusammen?“ So wird Helga Pospischil, pensionierte Lehrerin, jedes Mal begrüßt, wenn sie die Astrid-Lindgren-Schule im 6. Bezirk betritt. Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist die Pensionistin ehrenamtliche Lese Patin. Zwei Mal in der Woche kommt sie, um jenen Kindern zu helfen, die im Augenblick Unterstützung beim Lesen brauchen. Je 25 Minuten werden die SchülerInnen von ihr betreut. In dieser Zeit gehört es zu ihren Aufgaben, beim Lesen neben dem Kind zu sitzen, zu korrigieren, Wörter zu erklären und durch gezielte Fragen herauszufinden, ob der gelesene Text verstanden worden ist.

Mehr als 300 LesepatInnen – zumeist SeniorInnen – sind im Rahmen des Projekts „LesepatInnen“, das von der Stadt Wien und dem Wiener Stadtschulrat initiiert worden ist, an zahlreichen Schulen in ganz Wien im Einsatz. „Nur wer als Kind mit Freude ein Buch in die Hand nimmt, wird auch sein Leben lang begeistert lesen“, so Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. „Je früher und nachhaltiger wir diese Lesebegeisterung wecken können, desto besser die Voraussetzungen für ein lebenslanges Lernen.“ Die LesepatInnen sollen genau diese Freude wecken und speziell SchülerInnen mit einer Leseschwäche durch eine individuelle Betreuung gezielt fördern.

Zwei Generationen. Ein weiterer Aspekt ist das gemeinsame Lesen von Jung und Alt. Christian Oxonitsch: „Mit dieser Initiative gelingt ein wichtiger Brückenschlag zwischen den Generationen.“ Auch die SeniorInnen sind über ihre Arbeit mit den SchülerInnen glücklich. „Es ist schön, den Kindern helfen zu können und jede Woche ihre großen Fortschritte zu beobachten“, so Helga Pospischil. „Mit unserem ehrenamtlichen Engagement können wir so viel Positives für die nächste Generation leisten. Das macht stolz und gibt viel Kraft für die nächsten Einsätze im kommenden Schuljahr.“

„Die Lesepatinnen und -paten zeigen viel Engagement für ihre Patenkinder. Umgekehrt freuen sich die Kinder auf ihre Patinnen und Paten.“
Christian Oxonitsch, Bildungsstadtrat


Autor:
Vanessa Haidvogl



WiG-LogoWiener Gesundheitsförderung
www.wig.or.at

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information