Dienstag, 01. Dezember 2020

Geteiltes Leid ist halbes Leid! - Wann kann mir Psychotherapie helfen?

16. Januar 2012
Seite 2 von 2

Wann kann mir Psychotherapie helfen?
  • Ich fühle mich krank oder habe Schmerzen, obwohl mein Arzt, meine Ärztin keine Erklärung dafür findet.
  • Ich brauche regelmäßig Aufputsch-, Beruhigungs- oder Schlafmittel.
  • Oft habe ich grundlos rasendes Herzklopfen.
  • Ich habe Angst, die mich belastet, z.B. vor Kontakt mit Menschen, engen Räumen, Prüfungen.
  • Ich habe Scham- oder Schuldgefühle, über die ich mit niemandem sprechen kann.
  • Ich bin antriebs- und lustlos, erschöpft oder ständig überfordert.
  • Ich habe keine Freude mehr am Leben.
  • Eine schwierige Situation (Krankheit, Tod, Arbeitslosigkeit, Trennung, …) belastet mich.
  • Meine Beziehung oder Familiensituation überfordert mich.
  • Ich bin süchtig – nach Alkohol, Drogen, Essen, Hunger, Liebe, Spielen.
  • Ich fühle mich innerlich gezwungen, ständig dasselbe zu denken oder zu tun (z. B. Waschen, Zusperren, Grübeln, …).
  • Mein Kind hat eines der genannten Probleme.

Weitere Informationen
www.psychotherapie.at

Autor: Mag.a Katharina Ratheiser
Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Geteiltes Leid ist halbes Leid!
Seite 2 Wann kann mir Psychotherapie helfen?


logo

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
www.eltern-bildung.at
Bestellen Sie weitere Elternbriefe und Tipps für Eltern kostenlos hier

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-11 130x173Aktuelles Heft 11-12/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 05. Februrar 2021

 

Unsere Ausgabe 10/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Lachen Sie gerne?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information