Sonntag, 18. August 2019

Vegane Ernährung - Eiweiß

Ausgabe 2019.07/08
Seite 3 von 3

 

Eiweiß ist kein Problem

Eiweiß scheint auf den ersten Blick ebenfalls Mangelware am veganen Esstisch zu sein. „Das stimmt aber nicht. Wir essen normalerweise viel zu viel Eiweiß. Hier täte es gut, die Zufuhr einzuschränken. Hülsenfrüchte sind hervorragende Eiweißlieferanten. Einige glauben, das Eiweiß aus tierischen Lebensmitteln sei vom Körper besser aufnehmbar. Das stimmt nicht. Unter Eiweißmangel leidet normalerweise niemand“, stellt Widhalm klar. Schlussendlich zieht Univ.-Prof. Dr. Kurt Widhalm Resümee: „Die vegane Ernährung ist spannend, interessant und hat sicherlich auch Vorteile. Das Risiko für eine Mangelernährung ist aber wesentlich größer als bei einer gemischten Ernährung.“ 

Experten Interview

Geboren am 20. Juli 1979 in Wien, wuchs die vegane Rohkost-Queen Michaela Russmann im steirischen Wildalpen auf. Sie schloss ein SoziologieStudium ab, ehe sie ihre Leidenschaft zur gesunden Ernährung zum Beruf machte. Heute ist sie ein Tausendsassa: Sie publiziert Kochbücher und DVDs, bietet Workshops rund um die vegane Rohkostküche an, leiht ihr Know-how gastronomischen Betrieben und leitete bis vor Kurzem selbst einen Bioladen sowie ein veganes Bistro in Wien.

Sie ernähren sich seit fast 20 Jahren vegan, teilweise sogar roh-vegan, also ohne die Nahrung zu kochen. Und sie sehen blendend aus …
Nun, dazu muss ich ehrlicherweise sagen, dass hierbei nicht nur meine Ernährung eine große Rolle spielt. Ich liebe das Leben und genieße es in vollen Zügen. Das trägt zur Jugendlichkeit bei. Aber ja, für mich persönlich ist die vegane Ernährung genau das Richtige, das muss sie aber nicht für jeden sein. Fleisch habe ich sowieso nie gerne gegessen, bei uns zu Hause gab es auch bereits vor zwanzig Jahren kaum Fleischprodukte im Kühlschrank zu finden. Ganz im Gegensatz zu vielen anderen Österreichern, bei denen ein Packerl Schinken schlichtweg zu den Grundnahrungsmitteln zählt. Ich habe dann nach und nach begonnen, auch Milchprodukte wegzulassen, und habe schnell gemerkt, dass es mir dadurch besser geht. Auch Eier waren nie so mein Ding. Ich habe nicht von einem Tag auf den anderen gesagt: „So und jetzt bin ich Veganerin“. Langsam wurden tierische Produkte weniger, die Kreativität zur rein pflanzlichen Küche immer größer und ich hatte das Glück, dass auch mein Sohn und mein Mann da mitgemacht haben. Es hat ihnen einfach geschmeckt, was ich gekocht habe.

Was ist Ihr Tipp, wie man die vegane Küche gesund und ausgewogen zu Hause umsetzen kann?
Eines meiner wichtigsten Credos ist: Würfle alle Farben zusammen und du kannst relativ sicher sein, dass du ausgewogen unterwegs bist. Das Schlimmste ist, sich einseitig zu ernähren. Die vermeintlichen Nährstoffe, die einem als Veganer angeblich ja immer fehlen, sind Kalzium, Eisen, Eiweiß, Vitamin D und Vitamin B12. Abgesehen von den letzten beiden habe ich keine Probleme, all diese Nährstoffe ausreichend zu mir zu nehmen. Was den Vitamin-D-Mangel betrifft: Der geht jeden Mitteleuropäer etwas an. Hier sollte man auf jeden Fall auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Was wiederum Vitamin B12 betrifft: Hier sollten Veganer nicht leichtsinnig unterwegs sein, denn das habe ich am eigenen Leib erfahren dürfen.

Wie ist das zu verstehen?
Es ist etwa sieben Jahre her, da ging es mir einfach nicht gut. Ich war sehr müde, schlapp. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich eine Grippe ohne Fieber und Halsweh. Ich habe mich in meinen Bewegungen schwer koordinierbar gefühlt. Ich bin dann ins Spital und da wurde festgestellt, dass ich sicherlich schon zehn Jahre lang einen Vitamin-B12-Mangel mit mir herumschleppe. Jetzt weiß ich es besser. Als Veganer muss man unbedingt Vitamin B12 zuführen, denn sonst kann es gefährlich werden.

Wie haben Sie Ihren Sohn ernährt?
Mein Sohn, der heute übrigens schon 21 Jahre alt und eine wahrhaftige Sportskanone ist, ist nicht zu 100 % vegan aufgewachsen. Als Kleinkind wurde er vegetarisch ernährt. In dieser Zeit habe ich aber Eisen bei ihm supplementiert, au- ßerdem habe ich ihn sehr lange gestillt. Als er dann so etwa sieben Jahre alt war, wurde auch er vegan ernährt. Heute noch ist vegetarisch seine Haupternährungsform. Wer sich als Schwangere und auch seine Kleinkinder und Kinder vegan ernähren will, der kann das schon auf einem gesunden und nachhaltigen Weg schaffen, aber der muss sich extrem ernährunsgwissenschatflich mit diesem Thema auseinandersetzen. Nur dann kann man genau wissen: Wo kriege ich welche Stoffe her, um keinen Nährstoffmangel heraufzubeschwören. Denn, hier hat man nicht nur eine Verantwortung sich selbst, sondern eben seinen Kindern gegenüber, die man ja nicht vor die Wahl stellt, sondern zu einer Ernährungsform sozusagen zwangsverpflichtet. Aber klar, es ist deutlich besser, seinen Kindern eine ausgewogene vegane Ernährung anzubieten als sie mit antibiotikaverseuchtem Massentierhaltungsfleisch und Fertigprodukten wie Tiefkühlpizza oder Packerlsuppe zu ernähren.

Durfte er dann auch kein Fleisch woanders essen oder Milchprodukte?
Ach geh, nein. Er durfte selbst entscheiden und darf es heute erst recht. Ich habe ihm bloß das vorgelebt und vermittelt, was ich unter einer gesunden Ernährung verstehe.

Wenn man Gusto auf ein Grillhuhn oder ein Stück Käse hat, dann sollte man sich das auch gönnen?
Ja, denn wenn der Körper ständig danach schreit, dann ist die rein vegane Ernährungsform vermutlich nicht das Richtige für einen. Denn jeder Mensch, jeder Körper ist anders. Viele Leute tendieren dazu, sich auf eine einzige Ernährungsform zu fixieren und fanatisch zu werden. Am Ende des Tages sind sie weder glücklich noch satt. Und krank vielleicht obendrein.

Ein Schlusswort?
Entspannt euch, geht es langsam an, informiert euch. Ihr seid nicht der Ernährungsgott. Ich hasse diesen missionarischen Finger in der Höhe. Der ist für mich ein Gräuel. Geht auf den Bauernmarkt, sucht euch ein paar neue Dinge und probiert alles aus. Das ist so aufregend und nett. Da ziehen alle mit.

www.rohgenuss.at

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Vegane Ernährung
Seite 2 Kalziummangel ist gefährlich
Seite 3 Eiweiß

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-07 130x173

Aktuelles Heft 07-08/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 6. September

 

Unsere Ausgabe 06/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Mit welchem Sport halten Sie sich (überwiegend) fit und gesund?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information