Sonntag, 16. Juni 2019

Österreichs schönste Bauernmärkte

Ausgabe 09/2012
Seite 1 von 5
In ganz Österreich finden Sie Bauernmärkte, die saisonale, frische Bio-Schmankerln anbieten. Ein Überblick.


Immer mehr Österreicher achten auf ihre Ernährung. Schon 45 Prozent legen „großen Wert“ auf gesunde Lebensmittel. Dieses Ergebnis präsentierte vor Kurzem das Marktforschungsinstitut Markant. Daher sollte besonders heimisches  Obst, Gemüse und Salate auf unseren Tisch kommen. Das alles schmeckt nicht nur köstlich, auch dem Umweltschutzgedanken wird so Genüge getan. Denn unsere Bäuerinnen und Bauern sorgen für exzellente Qualität, tadellose Frische und kurze Transportwege. „Diese Direktvermarkter bieten den Konsumenten Sicherheit in vielerlei Hinsicht: Man kennt die Herkunft und Herstellungsart der Nahrungsmittel“, erklärt Dr. Martina Ortner, Referentin für Direktvermarktung bei der österreichischen Landwirtschaftskammer. Was Direktvermarktung betrifft, gibt es strenge Qualitätsauflagen. „Wenn ich direkt beim Produzenten einkaufe, kann ich nachvollziehen, woher meine Lebensmittel stammen. Ich erhalte die Informationen über die Produkte aus erster Hand – vom Anbau der Rohstoffe bis hin zur Verarbeitung und den Zutaten“, so Ortner. In Österreich vermarkten mittlerweile rund ein Drittel der Landwirte (ca. 60.000 Betriebe) einen Teil ihrer Produkte selbst – Tendenz weiter steigend.

GESÜNDER LEBEN hat sich auf große Österreichtour begeben und präsentiert die besten Märkte – Bundesland für Bundesland mit allen Adressen und Öffnungzeiten.

Wien
Brunnen- und Yppenmarkt
Der Brunnenmarkt ist der längste Straßenmarkt Europas, er ähnelt einem orientalischen Basar. 59.000 Menschen schlendern jede Woche durch die Brunnengasse hinunter zum Yppenmarkt. Die Stände werden Tag für Tag auf- und abgebaut. Deshalb: Besuchen Sie den Markt kurz vor Geschäftsschluss, die Produkte werden dann oft zu „Spottpreisen“ angeboten. Und ein weiterer Tipp: Kaufen Sie samstags am Yppenmarkt ein, dort finden Sie zahlreiche Angebote direkt vom Bauern. An diesem Wochentag ist das Angebot besonders groß!
Brunnengasse, Thaliastraße bis Ottakringer Straße, 1160 Wien,
Öffnungszeiten: MO bis FR 6 bis 18.30, SA 6 bis 14 und am ersten SA im Monat bis 18 Uhr

Karmelitermarkt
Auf diesem Markt im zweiten Bezirk Wiens hat sich ein neues Lebensgefühl breitgemacht. Der Karmelitermarkt besteht seit 1891. Im Zweiten Weltkrieg wurde dieser zur Gänze zerstört, 1949 erfolgte der Wiederaufbau. Auf dem Platz finden Sie zahlreiche Obst- und Gemüsestände, die vorwiegend von bäuerlichen Produzenten betrieben werden. Aber auch Fleischer und Fischhändler sorgen für kulinarische Vielfalt. Tipp: Besuchen Sie das „Bioeck“, das aufgrund seiner herausragenden Angebote hervorsticht.
Im Werd, Krummbaumgasse, Leopoldsgasse, Haidgasse, 1020 Wien,
Öffnungszeiten: MO bis FR 6 bis 19.30, SA 6 bis 17 Uhr

Naschmarkt
Von 1780 an bestand am rechten Ufer des Wienflusses ein Bauernmarkt, auf dem ausschließlich Milchprodukte verkauft wurden. Nun zählt er europaweit zu den bekanntesten Märkten und sorgt vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang mit rund 120 Ständen und zahlreichen Lokalen für ein buntes Treiben. Neben dem angebotenen Obst und Gemüse beeindruckt dieser Markt besonders durch seine Gewürze aus aller Welt. Aber auch der Flohmarkt am Samstag, zu dem Anbieter auch aus den benachbarten Staaten anreisen, ist Kult.
Wienzeile, 1060 Wien,
Öffnungszeiten: MO bis FR 6 bis 19.30, SA 6 bis 18 Uhr

Niederösterreich

marktFoto: Hollabrunnermarkt

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Österreichs schönste Bauernmärkte
Seite 2 Niederösterreich
Seite 3 Steiermark
Seite 4 Oberösterreich
Seite 5 Tirol

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-06 130x173

Aktuelles Heft 06/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 5. Juli

 

Unsere Ausgabe 05/2019 als E-Paper Lesen!

Verwandte Artikel

Aktuelle Online Umfrage

Was halten Sie von veganer Ernährung?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information