Sonntag, 15. September 2019

Karotten, die gesund machen

Ausgabe 02.2015

GESÜNDER LEBEN stellt Monat für Monat ein Gemüse, Obst oder Fleisch vor. Unser Tipp: Setzen Sie auf Bioqualität! Die tut unserer Gesundheit und unserer Umwelt gut!


Foto: w.r.wagner - pixelio.de

Wer kennt sie nicht? Die Karotte ist bei Groß und Klein ob ihres feinen Geschmacks beliebt. Bestens geeignet ist sie für eine knackige Zwischenmahlzeit, als Saft mit frischen Früchten oder als Kuchen. Auf jeden Fall sorgen Karotten für reichlich Farbe und Abwechslung.

Allgemeines. Die Karotte gibt es in verschiedenen Formen. Die Varianten reichen von lang und spitz bis hin zu kegelförmig oder zylindrisch. Die typische Karotte ist hellorange. Mittlerweile wurden aber auch andere Karottenarten kultiviert, die zum Beispiel strahlend gelb oder violett sind. Die Karotte ist ein Wurzelgemüse, das ursprünglich im Mittleren Osten und in Zentralasien beheimatet war und dort seit vielen 1.000 Jahren angepflanzt wurde. Sie diente den Menschen als Grundnahrungsmittel, war aber auch für ihre heilsame Wirkung bekannt. Zu den wichtigsten Anbaugebieten zählen heute China, die USA, Russland, Polen, Japan, Großbritannien, Frankreich und Italien. Karotten gibt es das ganzes Jahr über zu kaufen. Je nach Jahreszeit unterscheidet sich allerdings das Angebot. Auf den heimischen Märkten finden Sie im Frühjahr und Sommer die zarten und im Geschmack ein wenig süßlichen jungen Karotten. Angeboten werden sie im Bund. Die Länge dieser Karotten beträgt bis zu zehn Zentimeter, deshalb werden sie auch Fingerkarotten genannt. Die sehr kleinen Pariserkarotten werden hauptsächlich für Konserven verwendet. Im Frühherbst gibt es die sogenannten Waschkarotten. Für den Verkauf werden die Waschkarotten in modernen Waschanlagen vorgewaschen und meist verpackt verkauft. Winter- und Lagerkarotten machen mit 65 Prozent den größten Marktanteil aus. Winterkarotten sind eher kegelförmig.

Einkauf. Eine frische Karotte hat eine kräftige Farbe, ist fest und knackig. Karotten, die sich leicht biegen lassen, anstelle zu brechen, sind nicht mehr frisch. Das Kraut sollte nicht welk sein, sondern leuchtend grün. Wenn die Karotten Löcher in der Schale haben, kann dies bedeuten, dass sie von Karottenfliegen befallen sind.

Lagerung. Karotten halten besonders lange, wenn man sie ungewaschen im Keller oder an einem anderen kühlen Ort bei hoher Luftfeuchtigkeit aufbewahrt – etwa im Gemüsefach des Kühlschranks. Das Grün sollte entfernt werden. Vor dem Austrocknen der Karotten schützt ein Plastiksack oder das Einwickeln in Folie. Im Kühlschrank halten sie bis zu 30 Tage lang. Karotten kann man auch gut einfrieren. Vor dem Einfrieren das Gemüse blanchieren und klein schneiden.

Küchentipp. Karotten sind in der Küche vielseitig einsetzbar, wie beispielsweise in Salaten, Aufstrichen, Suppen und verschiedensten Gemüsegerichten. Beliebt ist sie auch als Püree oder Saft in Kombination mit Früchten wie Bananen oder Orangen. Karotten schmecken sowohl roh als Zwischenmahlzeit oder im Salat. Das für die Gesundheit so wichtige Beta-Carotin lässt sich besser verwerten, wenn Sie die Karotten garen, blanchieren oder kochen. Gut verfügbar ist das Beta-Carotin auch bei geraspelten oder ausgepressten Karotten. Beta-Carotin ist fettlöslich. Deshalb sollten Karotten gemeinsam mit Fett oder Öl aufgenommen werden. Dafür eignen sich zum Beispiel Nüsse oder einige Tropfen Oliven- oder Rapsöl. Die Blätter der Karottenpflanze können ebenfalls gegessen werden – beispielsweise in Suppen oder Salaten. Vor der Verarbeitung die Karotten auf jeden Fall gut waschen und putzen. Essen Sie die Schale der Karotte mit. Es befinden sich viele gesunde Inhaltsstoffe direkt unter der Schale. Für Babys sind Karotten besonders gut geeignet. Dies deshalb, weil sie mild schmecken und leicht verdaulich sind.

Körper und Gesundheit. Karotten sind vor allem wegen ihres Gehalts an Beta-Carotin sehr wertvoll. Dieses wird von unserem Körper in Vitamin A umgewandelt, das gut für unsere Sehkraft ist. Schwangere und Kleinkinder sollten regelmäßig zu Karotten greifen. Der Grund: Sie enthalten neben Folsäure noch eine Vielzahl an wichtigen Mineralstoffen. Karotten stärken außerdem das Immunsystem. Als Faustregel: Je kräftiger die Farbe der Karotte, desto mehr Inhaltsstoffe sind enthalten.

Zahlen & Fakten - Karotten (roh)

Inhaltsstoffe pro 100 g
Energie 33,0 kcal • Eiweiß 0,8 g • Ballaststoffe 3,1 g • Kohlenhydrate 6,8 g • Wasser 88,0 g • Kalium 355,0 mg • Zucker 6,4 g • Vitamin-A-Carotin 9,8 mg
Quelle: www.nutritional-software.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information