Mittwoch, 18. September 2019

Granatapfel-Jiaogulan Kur

24. November 2011
Seite 1 von 2
Natursubstanzen zur Regeneration von Herz, Kreislauf und Gefäßen


Granatapfel
Der Granatapfel ist im Orient seit Jahrtausenden ein Symbol für die Herzgesundheit, für Jugend, Fruchtbarkeit und Schönheit. Seine Ellaginsäure ist ein hochwirksames Antioxidans, das Blutgefäße und Herz schützt, bei Arteriosklerose, Herzleiden, Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen und auch bei  Krebserkrankungen erfolgreich eingesetzt werden kann. Die Ellaginsäure ist ein Polyphenol, das auch in Himbeeren, Erdbeeren, Brombeeren und Walnüssen vorkommt. Die Granatapfelpolyphenole weisen eine außerordentliche Bioverfügbarkeit von 95 % auf und besitzen die stärkste Wirksamkeit gegen Freie Radikale, die in Nahrungsmitteln bisher entdeckt wurde. Der Saft des Granatapfels hat eine 3 mal stärkere antioxidative Wirkung als Rotwein oder Grüntee. Antioxidantien sind wichtig für alle, die erhöhtes LDL-Cholesterin haben: nur oxidiertes Cholesterin legt sich an Gefäßwänden an!

Besonders empfehlenswert ist ein Granatapfelextrakt namens Pomella. Er enthält die gut löslichen Punicalagene des gesamten Spektrums des Granatapfels. Punicalagen ist eine spezielle Form der Ellaginsäure, die vom Körper wesentlich besser aufgenommen und im Körper dann in die hochwirksame Ellaginsäure verwandelt wird.

Granatapfel kann, wie Krillöl, mithelfen, Gefäßablagerungen wieder zurückzubilden. In einer aktuellen Studie des ’Lipid Research Laboratory’ in Haifa, Israel, konnte bei Arteriosklerose-Patienten nachgewiesen werden, dass Arteriosklerose um 30% vermindert wurde, während in der Vergleichsgruppe unter Placebo die Arteriosklerose im gleichen Zeitraum um 9% zugenommen hatte. Nach einem Jahr Einnahme von Granatapfelsaft wurde festgestellt: Die antioxidative Aktivität im Blutserum wurde sogar um 130% gesteigert.

Granatapfel unterstützt außerdem:
  • Den Hormonhaushalt
  • Bei hormonellen Ungleichgewichten
  • Bei hormonabhängigen Krebsarten
  • Speziell bei erhöhten PSA Werten
  • Allgemein bei Freien Radikalen

Jiaogulan
Jiaogulan, das chinesische Kraut der Unsterblichkeit unterstützt die Herzgesundheit auf vielfache Weise. Es wirkt Stress mindernd, beruhigend auf strapazierte Nerven und stärkend auf schwache Nerven. Es hat in vielfacher Weise positive Auswirkungen auf Herz. Kreislauf und Gefäße. So verkürzt es die Regenerationszeit nach Anstrengung, senkt Blutzucker, Cholesterin und Triglyceride, unterstützt den Fettstoffwechsel und die Gewichtsabnahme. Jiaogulan reguliert den Blutdruck – senkt zu hohen und hebt zu niedrigen Blutdruck. Es beugt Thrombose, Schlaganfall u. Herzinfarkt vor, stärkt das Herz, die Pumpleistung und die allgemeine Durchblutung. Wie alle Natursubstanzen hat das Kraut aber auch noch viele andere günstige Wirkungen, die seit Jahrtausenden erprobt sind:

Jiaogulan unterstützt außerdem:
  • Die Leber
  • Bei Gastritis, Bronchitis und Hepatitis
  • Stärkt das Immunsystem (die Lymphozyten)
  • Fördert die Bildung der weißen Blutkörperchen (nach Chemo oder Bestrahlung!)
  • Wirkt antioxidativ und tumorhemmend durch das Glycosid Ginsenosid RhL

Krillöl
Die neue Omega 3 Fettsäure aus antarktischem Krill, eine Garnelenart, ist sofort aufnehmbar aufgrund seiner Phospholipide. Darum braucht man dazu keine Gallensäuren und es kommt zu keinen Nebenwirkungen wie „Aufstoßen“. Der Name „Krill“ kommt aus dem Norwegischen und bedeutet Walnahrung. Krill steht am Anfang der Nahrungskette, ernährt sich von Pflanzenplankton und ist deshalb nicht mit Schwermetallen oder Pestiziden belastet wie die meisten Fische.

Viele seiner hervorragenden Wirkungen verdankt das Krill-Öl seiner enormen antioxidativen Kapazität. Die im Krill-Öl vorliegende, einzigartige Kombination von Antioxidantien aus Astaxanthin und kleinen Mengen Vitamin A und Vitamin E sowie seltenen Flavonoiden erreicht einen antioxidativen Wert von unfassbaren 378 μmole/g. Im Vergleich: Vitamin A und E erreichen nur den Wert von 1,25, Lutein und Fischöl von 8, Coenzym Q 10 von 11, Lycopin von 58. Dadurch ist Krill-Öl auch ganz besonders stabil und vor „ranzig werden“ gut geschützt. Die antioxidative Kraft des Krill-Öls nützt dem Körper in vielfacher Hinsicht. Die Antioxidantien werden zusammen mit den Omega 3 Fettsäuren in die fettlösliche Zellmembran jeder einzelnen neu gebildeten Zelle eingebaut– immerhin sind das 10 Millionen Zellen pro Sekunde - und schützen sie vor Angriffen von Freien Radikalen, die  zu vorzeitigem Zelltod und damit Funktionsverlustoder auch zur Schädigung der Erbinformation im Zellkern führen können. Der antioxidative Schutz der Zellmembran durch Krill-Öl erhöht also deren Stabilität – wichtig bei außergewöhnlich hoher Belastung durch freie Radikale (Sonnenlicht, Rauchen, Stress, Pille, bei allen chronischen Erkrankungen, die stets von hoher Radikalbildung begleitet sind usw.), zur Krebsprophylaxe, zur Verzögerung von Alterungsprozessen,zum Gefäßschutz uvm..

Für die Herzgesundheit ist Krillöl aus vielerlei Hinsicht von großer Bedeutung. Es wirkt entzündungshemmend (Gefäßerkrankungen sind Entzündungen!), senkt Cholesterin, verbessert die Fließfähigkeit des Blutes, senkt Bluthochdruck, verbessert den Herzrhythmus, verringert die Thrombosegefahr. Krillöl reduziert das Restenosierungsrisiko nach Bypassoperationen und trägt zur Rückbildung von Gefäßablagerungen bei.

Krillöl unterstützt außerdem:
  • Senkt Entzündungen (Gelenke, Gefäße…)
  • Fördert Botenstoffe des Gehirns (günstig bei Depressionen, Hyperaktivität, Parkinson)
  • Fördert sämtliche Gehirnleistungen (kognitive Funktionen, Bewegungs- und Sprachzentrum)
  • Günstig bei Autoimmunerkrankungen
  • Senkt Allergiebereitschaft (außer bei Allergie auf Meerestiere)
  • Günstig bei PMS (prämenstruellem Syndrom)
  • Günstig bei Psoriasis, Neurodermitis, Diabetes, Asthma, Makuladegeneration und grauem Star, Migräne

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Granatapfel-Jiaogulan Kur
Seite 2 Vitamin B-Komplex aus Quinoa


naturundtherapie, logoVerein Netzwerk Gesundheit, Natur und Therapie
www.naturundtherapie.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information