Sonntag, 26. Mai 2019

Essig

31. August 2011

"Essig gehört in die Hand eines Weisen"
(altes italienisches Sprichwort)



Essig ist neben Salz das älteste Würzmittel.
Unsere Vorfahren konnten nur selten reinen Wein einschenken, denn ehe sie sich versahen, verwandelten die in der Raumluft vorhandenen Bakterien ihren Alkohol in Essig. Welche Rolle die Mikroorganismen bei dieser natürlichen Essiggärung spielen, wurde 1864 erstmals von Louis Pasteur beschrieben. Seitdem wird die Gärung gezielt gesteuert und Essig in industriellem Stile produziert.

Essig besteht aus Wasser und min. 5% Essigsäure. Essig dient zum Säuern und Konservieren von Lebensmitteln und Speisen.

Neben synthetischen Erzeugnissen hat die traditionelle Essigherstellung nach wie vor ihren Platz. Zwischen beiden Extremen liegen auch in geschmacklicher Hinsicht Welten. Wie bei allen Lebensmitteln hängt der Wert des fertigen Essigs vor allem von der Qualität der verwendeten Rohstoffe ab.

Synthetisch gewonnener Essig enthält neben der Essigsäure keinerlei Inhaltsstoffe und schmeckt daher einfach nur sauer. Anders ist das bei einem Essig, der durch natürliche Gärung gewonnen wird. Hier entscheidet vor allem der Ausgangsstoff, der sich auch im fertigen Essig wiederfindet.

Gärungsessig:
Enthält man durch alkoholische Flüssigkeiten, die durch Essigbakterien zu Essig vergoren werden.

Säureessig
Die Essigsäure wird synthetisch oder durch Destillation von Holz gewonnen. Man enthält hochprozentige Essigsäure. Diese wird durch Verdünnung mit Trinkwasser auf einen Essigsäuregehalt von weniger als 15,5% gebracht.

Essigessenz
Enthält mehr als 15% Essigsäure. Darf nur mit der Aufschrift " Vorsicht, ätzend, unverdünnt genossen lebensgefährlich" in den Handel kommen.

Essig-Arten
Apfelessig:
Wird aus Apfelwein hergestellt und schmeckt fruchtig, mild. Wird für Gemüse, Fisch-, Geflügel- oder Fleischgerichten, Salaten, zum Marinieren, zu Saucen und Suppen verwendet.

Weinessig:
Aus Traubenwein; pikant , aromatisch. Für kalte Speisen, Senf, Salate und Ketschup.

Aceto Balsamico:
Weinessig aus gekochtem Most süßer, weißer italienischer Trauben, in Holzfässern gelagert; unnachahmliches Aroma, dunkle Farbe
Der Aceto Balsamico di Modena muss jahrelang im Holzfass reifen. Die teuerste Balsamico - Spezialität, der so genannte "Tradizionale", muss sogar mindestens zwölf Jahre lagern. Dieser Essig sollte sparsam verwendet werden und passt z.B. zu Carpaccio, Tomaten mit Mozzarella.

Sherryessig:
Aus Spanien, durch Vergärung von Sherry gewonnen; rotbraune Farbe. Wird wie Weinessig verwendet.

Aromatisierter Essig:
Weinessig, mit Estragon, Knoblauch, Himbeeren, Erdbeeren, Kräutern etc. aromatisiert. Zum Würzen, zum Marinieren von kalten Speisen und für Dressings.

Tafelessig:
Verschnitt aus Säure- und Gärungsessig. Wird wie Weinessig verwendet.

Essig zählt zu den gesündesten Nahrungsmitteln,
die wir kennen. Die Wirkung des Essig auf den menschlichen Organismus ist genau so vielseitig wie seine Anwendung. Zum Putzen und Entkalken sind die teuren Sorten allerdings zu schade.

  • Essig wirkt entschlackend
  • gut für die Darmflora
  • desinfizierend
  • Fieber senkend
  • Essig ist Balsam für die Atemwege und schützt vor diversen Infektionen
  • er verbessert bei allen Speisen den Geschmack

Essig kann in unserem täglichen Leben viele Bereiche verfeinern.
Guter Essig sollte daher in jedem Haushalt immer am Tisch sein. Essig muss luftdicht verschlossen, kühl und dunkel gelagert werden.

logoPersonal Fitness GmbH
www.personal-fitness.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information