Sonntag, 16. Juni 2019

Essen gegen Krebs - Essen gegen Krebs

Ausgabe 2017.10
Seite 2 von 2

 

Buchtipp

buchClaudia Petru
Kochen gegen Krebs
192 Seiten, € 19,99 Leopold Stocker Verlag
Die richtige Ernährung kann bei Brust- und Prostatakrebs wesentlich zur Genesung beitragen.
Diätologin Claudia Petru bietet daher in ihrem Buch 80 gesunde und schön bebilderte Rezepten, die allesamt leicht und schnell zubereitet sind. Außerdem gibt die Autorin zahlreiche, durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse belegte Tipps und Erklärungen rund ums Essen. Besonders wertvoll: eine Übersicht, welche Speisen bei welchen Nebenwirkungen einer Krebstherapie empfohlen werden.

Essen gegen Krebs. Seit Jahren raten Medizin und Ernährungswissenschaft dazu, eine Handvoll Obst und vier Handvoll Gemüse täglich zu verzehren – vorbeugend und umso mehr bei einer Krebserkrankung. „Keine Mahlzeit ohne Obst oder Gemüse“, heißt es in Petrus Buch, denn deren Inhaltsstoffe unterstützen den menschlichen Körper in seinen vielfältigen Funktionen. Laut der Diätologin sollte man sich dabei an das saisonale Angebot halten – es sei denn, man hat Obst und Gemüse eingefroren. Des Weiteren mache es an sich keinen Unterschied, ob diese Lebensmittel roh oder gekocht gegessen werden. Während einer Chemotherapie werde allerdings gegartes Gemüse und Obst besser vertragen. Und noch ein paar Tipps: Wer zu Blähungen neigt, lässt blähende Gemüsearten wie Kraut weg, und bei empfindlicher Mundschleimhaut sollte man auf säurehältiges Obst und Gemüse verzichten. Und worauf sollte man sonst noch achten? „Die Wissenschaft geht mittlerweile davon aus, dass sich Krebszellen von Glukose ernähren“, erklärt Petru. „Lässt man diese also weg, stört man das Wachstum der Krebszelle. Klingt zwar logisch, würde jedoch bedeuten, dass man nicht nur auf Zucker, sondern auch auf alle Kohlenhydrate verzichten müsste. Der menschliche Körper kann aber dennoch durch Gegenregulierungen den Blutzuckerspiegel konstant halten.  Ein rascher Gewichtsverlust wäre die Folge, was den Verlauf einer Krebstherapie negativ beeinflussen kann.“ Daher gilt: Möglichst wenig Kohlenhydrate in süßer Form. Polenta, Hirse, Dinkelgrieß, Vollreis, Quinoa, Buchweizen, Dinkel- und Vollkornmehl sind Getreidesorten erster Wahl. Außerdem empfehlenswert: Nüsse, Lein- und Hanfsamen, mit Kurkuma, Chili, Kren, Knoblauch und Ingwer würzen und heimische Fische von guter Qualität. Ebenfalls mit Maß und Ziel sollten Fleisch (Huhn, Pute, Schwein), Eier sowie Milch(produkte) genossen werden. „Gerade bei einer Krebserkrankung ist es wichtiger denn je, dass Sie auf Ihren Körper hören“, rät Claudia Petru zum Schluss.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Essen gegen Krebs
Seite 2 Essen gegen Krebs

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-06 130x173

Aktuelles Heft 06/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 5. Juli

 

Unsere Ausgabe 05/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Was halten Sie von veganer Ernährung?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information