Sonntag, 17. Februar 2019

Essen & Genießen im Sommer

Ausgabe 07-08.2014

Aktuelle Tipps für gesundes Essen und Trinken – Achten Sie auf sich!


Foto: Stephanie Hofschlaeger - pixelio.de

Abnehmen: Vermeiden Sie diese Fehler

Fehler 1: Nur 1.000 Kalorien am Tag zu sich zu nehmen ist viel zu wenig. Der Körper verliert hier ausschließlich Wasser und Muskelmasse, aber nicht Fett. Die Folge: der Jo-Jo-Effekt.
Fehler 2: Sie brauchen nicht auf Kohlenhydrate zu verzichten! Es gibt bisher keine Studie, die belegt, dass man so langfristig sein Traumgewicht behält.
Fehler 3: Lassen Sie keine Mahlzeiten ausfallen, vor allem nicht das Frühstück, da dieses Kraft und Ausdauer für den Tag verleiht. Auch Abendessen ist erlaubt. Essen Sie mehrmals am Tag kleinere Portionen, so verhindern Sie Heißhungerattacken. Greifen Sie zu Obst, Gemüse, Fisch und mageren Milchprodukten.
Fehler 4: Wenn Sie abnehmen wollen, ist ausreichende körperliche Betätigung unumgänglich.

DIE OLIVENFALLE

Achtung: Schwarze Oliven oft gefärbt!
Unreife Oliven sind grün und haben einen intensiven, bitteren Geschmack. Das Fruchtfleisch ist fest. Sind die Früchte jedoch reif, haben sie eine dunkle Farbe (dunkelviolett) und zeichnen sich durch einen milden Geschmack und eine weiche Konsistenz aus. Ist es Ihnen aber schon einmal passiert, dass Sie schwarze Oliven gekauft haben, die aber nach grünen Oliven schmeckten? Dann sind Sie auf einen beliebten Lebensmittel- Trick hereingefallen: Denn die Oliven wurden durch Einsatz von Eisen-II-Gluconat oder Eisen- II-Lactat schwarz gefärbt. Das ist gesetzlich erlaubt, da die Eisenstoffe lebensmittelrechtlich nicht als Farbstoffe, sondern als „Stabilisatoren“ gelten.

ARTGEMÄSSE TIERHALTUNG

Der Trend geht auch in Österreich seit einigen Jahren immer mehr dahin, beim Einkauf darauf zu achten, woher die Lebensmittel kommen und ob die Tiere aus einer artgemäßen Haltung stammen. Was aber bedeutet „artgemäß“ genau? Wir haben Mag. Ines Schurin von „Ja! Natürlich“ befragt.
Was bedeutet „artgemäße Tierhaltung“? Tiere sind durch die „artgemäße“ Haltungsweise gesund, fruchtbar, langlebig, frei von Schmerzen und können ihr arteigenes Verhalten ausleben. Dazu gehört freie Bewegungsmöglichkeit, richtiges Ruhen, Sozialkontakt, ausreichend Licht und Luft und artgemäße Fütterung.
Wie weiß ich, ob ein Produkt sicher aus artgemäßer Tierhaltung kommt? Für „Ja! Natürlich“ ist die artgemäße Tierhaltung ein Eckpfeiler der Marke und zentraler Teil des Pflichtenheftes unserer Qualitätspolitik. Transparenz wird großgeschrieben. Im Fleischbereich wird die Haltungsform auf den Etiketten angegeben: z. B. Weidejungrind, Strohschwein, Wiesenhendl, Milchkalb etc. Der Name der Bauern ist auf den Etiketten gedruckt. Die Stalltür steht offen. Auch in unserem Blog kann man nachlesen und sich über unsere Projekte informieren.

 

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-02 130x173

Aktuelles Heft 02/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. März

 

Unsere Ausgabe 12/2018-01/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Sind Sie zu Ihrem Arzt immer ehrlich?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information