Dienstag, 17. September 2019

Essen & Genießen

Ausgabe 2014.11

Aktuelle Tipps für gesundes Essen und Trinken – Achten Sie auf sich!


Foto: pixelio.de - picturepartners

Abnehmen mit „Granny Smith“

Dass das Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ tatsächlich stimmt, beweist eine aktuelle USStudie: Im Rahmen einer Untersuchung an Mäusen stellten die Wissenschafter fest, dass die Apfelsorte „Granny Smith“ Übergewicht vorbeugen kann. Die in Äpfeln enthaltenen unverdaulichen Verbindungen aus Ballaststoffen und Polyphenolen können von der Magensäure nicht zersetzt werden, weshalb sie unverdaut in den Dickdarm gelangen, wo sie von Bakterien vergoren werden und das Wachstum von sogenannten „freundlichen Bakterien“ begünstigen. Die Sorte „Granny Smith“ fördert dieses Wachstum stärker als ihre Kollegen. Laut der Studie genügt ein Apfel am Tag, um langfristig Übergewicht vorzubeugen.

Beugen Sie Eisenarmut vor

Sie fühlen sich häufig müde, abgeschlagen und sind blass um die Nase? Möglicherweise leiden Sie an Eisenmangel. Zu den Ursachen zählt zumeist eine unausgewogene Ernährung. Wichtige Eisenlieferanten sind tierische Produkte wie Fleisch oder auch Innereien. Weitere eisenhaltige Lebensmittel sind u. a. Petersilie, Hirse, Eierschwammerln, Eigelb sowie Hülsenfrüchte wie Linsen oder Sojabohnen. Trotz der immer noch weit verbreitete Meinung ist Spinat eine schlechte Eisenquelle, da er Oxalsäure enthält, welche die Aufnahmefähigkeit negativ beeinflusst. Auch Kaffee sowie schwarzer und grüner Tee hemmen die Aufnahmefähigkeit.

Backen ohne Ei und Milch

Immer mehr Menschen leiden an Nahrungsmittel-Allergien. Ganz oben auf der unerfreulichen Liste stehen Hühnereier und Kuhmilch. Das kann gerade bei Kuchen, Torten und Keksen schwierig werden, denn beim Backen auf Eier und Milch zu verzichten ist nicht einfach. Was viele nicht wissen: Auch Soja- und Reismilch können fürs Backen verwendet werden. Milch kann beim Backen zudem durch Wasser ersetzt werden. Viele Teige können ohne Milch und Eier hergestellt werden, zum Beispiel Germ- oder Mürbteig (ideal für Weihnachtskekse!). Etwas komplizierter ist es, wenn man beim Backen auf Eier verzichtet. Konkret können Eier ersetzt werden durch:
• 1 EL Sojamehl pro Ei, angesetzt mit jeweils 3 EL Wasser • ½ TL Natron pro 100 g Mehl • 1 TL Johannisbrotkernmehl pro Ei • 1 kleine pürierte Banane; eventuell die Zuckermenge dann etwas reduzieren • Ei-Ersatzpulver aus dem Reformhaus

Wunder Kürbis

Der vielseitige Kürbis bietet uns nicht nur das wunderbare, vielseitige Fruchtfleisch, sondern auch wertvolle Kürbiskerne und dunkelgrünes hervorragendes Öl. Beides sollte im Kühlschrank gelagert werden, damit die gesunden Inhaltsstoffe lange erhalten bleiben. Hier einige Tipps, was Sie mit den Kernen und dem Öl alles zubereiten können.
Geröstete Kürbiskerne zum Knabbern: Kerne in einer trockenen Pfanne ohne Fett so lange unter Rühren rösten, bis sich die Kerne aufblähen und knacken.
Kürbiskernöl und Apfel-Balsam- Essig: Das ist das steirische Dream-Team für eine herrlich fruchtige Salat-Marinade.
Aufstrich: Frischkäse, verrührt mit etwas Kürbiskernöl und einigen gerösteten, gehackten Kürbiskernen.
Steirische Eierspeis: Ei mit etwas Obers, Salz und Pfeffer verrühren. In etwas Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne behutsam stocken lassen, mit gerösteten, gesalzenen Kürbiskernen bestreuen und mit etwas Kernöl beträufeln.
Kürbiskernpanier: Gehackte Kürbiskerne unter die Panier-Brösel mischen. Für Backhendl oder Steirerschnitzel.
Ihre Anna Walcher,
Köchin aus Leidenschaft

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information