Montag, 16. September 2019

Essen & Genießen

Ausgabe 2014.04

Aktuelle Tipps für gesundes Essen und Trinken – Achten Sie auf sich!


Foto: birgitH - pixelio.de

Honig als Heilmittel

Wussten Sie, dass Honig, der u. a. reich an Vitamin B2 ist, nicht nur gut schmeckt, sondern auch in der Medizin seit Jahrtausenden seine Anwendung findet und aktuell von immer mehr Ärzten wiederentdeckt wird? So hat er eine kräftigende Wirkung, besonders auf Säuglinge und Kleinkinder. Im Alltag wird Honig erfolgreich bei Hals- oder Rachenentzündungen sowie bei Einschlafproblemen eingesetzt. Außerdem reguliert er unser Verdauungssystem und hat eine bakterienhemmende Wirkung. Übrigens: Der für medizinische Zwecke verwendete Honig wird mithilfe von Gammastrahlen sterilisiert.

Joghurt gegen Diabetes

Laut einer Langzeitstudie kann der tägliche Verzehr von Joghurt das Risiko, an Diabetes Typ 2 zu erkranken, senken. Jene Probanden, die wöchentlich 625 Gramm Joghurt aßen (entspricht einem 125-Gramm-Becher pro Tag), wiesen ein 28 Prozent niedrigeres Diabetesrisiko auf als jene, die gar keinen Joghurt zu sich nahmen.

Die gesündesten Fische

Dass Fisch den Körper mit wichtigen Nährstoffen
wie Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, ist bekannt. Dank seiner Omega-3-Fettsäuren ist er auch gut fürs Herz: Bereits ein bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche reduzieren das Risiko einer Herzkrankheit um bis zu 40 Prozent. Aber welche Fischarten sind am gesündesten?
Besonders fettarm: Alaska Seelachs, Kabeljau, Scholle, Hecht
Besonders hoher Vitamin-D-Anteil: Aal, Lachs
Besonders viel Jod: Kabeljau, Seelachs
Besonders wertvolle Omega-3-Fettsäuren: Hering, Makrele, Atlantischer Lachs, Makrele, Thunfisch

Tipps für den Kräuter-Genuss

Frische Kräuter sorgen für Pep und Abwechslung in der Küche. Aber einige Tipps sollten beachtet werden: So ist es wichtig, Kräuter immer zu schneiden, anstatt zu hacken, da sonst die ätherischen Öle schon vorm Genuss verloren gehen. Kräuter sollten immer mit Vorsicht dosiert und stets zum Schluss beigefügt werden. Zum Mitkochen eignen sich nur kräftige Arten wie Bohnenkraut, Lorbeer, Majoran, Salbei, Rosmarin oder Thymian. Am besten harmonisieren Gewächse und Speisen, die aus derselben Region kommen!

Frohe Ostern

Was gibt es Schöneres, als mit der Familie und den besten Freunden das Osterfest zu feiern? Mit herzhaften und süßen Gerichten, Gebratenem und Gebackenem, Osterfrühstück, Osterbrunch oder Osterjause. Es gibt zwei Tage lang jede Menge Gelegenheiten, viele kreative Gerichte auf den Tisch zu bringen. Flaumige Brioches oder fruchtige Marillenbuchteln, schokoladiger Mini-Guglhupf mit Nougat, zartschmelzende Himbeer-Macarons: Die Ideen türmen sich schon in meiner Fantasie!
Doch behalten wir bei aller Schlemmerei auch die Gesundheit im Auge. Bio-Freilandeier von österreichischen Bauernhöfen, wo die Hendln noch im Mist kratzen dürfen und die Fütterung garantiert gentechnikfrei ist, schmecken toll und eignen sich für so viele köstliche Ostergerichte. Einfach DIE perfekte Zutat für das Osterfest, dabei sehr gesund. Wenn dann noch ein cremiger Rahmspinat dabei ist: ein herrliches kleines Mittagessen! Oder einfach ein gutes Bauernbrot mit feiner Butter und ein paar frischen Schnittlauchröllchen – das perfekte Frühstück! Ein Tipp: unser Kochkurs „Feine Desserts & kreative Patisserie“ am 5. April 2014.

Ihre Anna Walcher, Köchin aus Leidenschaft

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-09 130x173

Aktuelles Heft 09/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 4. Oktober

 

Unsere Ausgabe 07-08/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Hand aufs Herz – wie nutzen Sie Ihr Handy?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information