Montag, 10. Dezember 2018

Essen & Genießen im Juni

Ausgabe 06.2014

Aktuelle Tipps für gesundes Essen und Trinken – Achten Sie auf sich!


Foto: knipseline - pixelio.de

 Vorsicht bei Nahrungs­ergänzungsmitteln

Laut einer Studie des US-National Cancer Institute kann eine unkontrollierte Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel Selen und Vitamin E das Risiko, an Krebs zu erkranken, um ein Vielfaches erhöhen. Besonders das Risiko eines Prostata-Karzinoms steigt bei starkem Verzehr von Selen. Das Österreichische Akademische Institut für Ernährungsmedizin (ÖAIE) warnt deshalb davor, unkritisch Nahrungsergänzungsmittel wie Spurenelemente und Vitamine im Supermarkt zu kaufen. Vielmehr sollten diese nur auf ärztliche Empfehlungen durch ausgebildete Ernährungsmedizinerinnen und Ernährungsmediziner eingenommen werden.

Backpulver für Fisolen

Fisolen behalten ihre knackige Farbe, wenn man einen TL Backpulver ins Kochwasser dazugibt. Nach dem Garen kann das Gemüse aber auch ins Eiswasser gelegt werden – auch auf diese Weise bleibt die Farbe erhalten. Übrigens: Besser verdaulich werden Fisolen durch die Beigabe von Kümmel oder Koriander.

Versteckte Hungerfallen

Wir alle kennen Heißhunger-Attacken! Eine der Gründe dafür können Lebensmittel sein, die man kurz zuvor gegessen hat – denn einige kurbeln den Hunger noch mehr an! Bekannt ist, dass Cornflakes zum Frühstück noch mehr Appetit machen, da sie kurzfristig den Blutzuckerspiegel zügig steigen lassen, bevor er rapide wieder abfällt. Aber auch viele Fruchtjoghurts sind wegen des hohen Zuckergehalts Hungerfallen. Sogar der kleine Keks zum Kaffee kurbelt gehörig den Hunger an – genauso wie Fast Food, Light-Getränke, asiatische Nudeln, Spaghetti und Pizza. Leider halt all das, was so gut schmeckt.

Tipps für den perfekt gegrillten Fisch

Es muss beim Grillen nicht immer Fleisch sein, das in gemütlicher Runde verdrückt wird – auch Fische schmecken gegrillt hervorragend. Hier sollte man ein paar Tipps beachten: Am besten für den Grill sind Fischsorten wie Lachs, Forelle, Schwertfisch, Makrele oder Thunfisch geeignet, da diese festes Fleisch und einen hohen Fettgehalt haben. Empfindliche Filets sollte man immer in Alufolie grillen. Im Gegensatz zu Fleisch genügt es, wenn man den Fisch auf dem Grill nur einmal wendet, wobei die erste Seite etwas länger gegrillt werden sollte. Und: Marinieren Sie den Fisch nur wenige Stunden, da er sonst aufweicht.

Beauty-Food

Auch in dieser Ausgabe widme ich mich wieder dem Thema „Gesunde Nahrungsmittel, die auch noch schön machen!“

E wie Erdbeeren
Was gibt es Köstlicheres als eine frische, vollreife Erdbeere? Die heimischen Sorten von Symphony über Senga Sengana bis zur Mieze Schindler werden nun geerntet. Walderdbeeren sind sogar noch etwas später reif, aber dafür besonders süß und köstlich. Die Erdbeere ist zudem eine wahre Vitamin-C-Bombe. Vitamin C ist ein Multitalent in Sachen Schönheit und Gesundheit, strafft unter anderem das Bindegewebe und schützt vor Pigmentflecken. Außerdem macht der hohe Wassergehalt von ca. 90 Prozent die Erdbeere besonders geeignet für eine Top-Entgiftungskur.

I wie Ingwer
Die Ingwer-Wurzel ist ein Multitalent in Sachen Gesundheit. Sie regt Magen- und Gallensäfte an, verbessert die Durchblutung, löst Verkrampfungen, hilft gegen Entzündungen, schützt Gefäße und ist gut für die Nerven. Wir werden sehr viel Ingwer in unserem nächsten „Blue Elephant Asian Delight“-Kochkurs am 24. Juni 2014 verwenden. Näheres unter www.daskochwerk.at.

Ihre Anna Walcher,
Köchin aus Leidenschaft

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2018-12 130x173

Aktuelles Heft 12/2018-01/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 8. Februar

 

Unsere Ausgabe 11/2018 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Homöopathie – welche Erfahrung haben Sie damit?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information