Montag, 30. November 2020

Einmal um die Welt gegrillt - Deftige Köfte und Käsegrillerei

Ausgabe 2020.06
Seite 2 von 2

 

Deftige Köfte und Käsegrillerei
Entlang der Küste von Alanya nach Antalya liegen viele der schönsten Badeorte der Türkei. Auch wenn man diese vielleicht erst kommendes Jahr wieder besuchen kann, die kulinarischen Highlights des beliebten Urlaubslandes kann man auch bei uns auf dem Griller zubereiten. Etwa Köfe, eine beliebte türkische Grillspezialität. Sie wird aus Rinds- oder Lammfaschiertem hergestellt und ist mit unseren Fleischlaberln vergleichbar. Durch Gewürze wie Kreuzkümmel, Koriander oder Knoblauch bekommen Köfte jedoch ihren eigenen Charakter. De Kok: „Melanzani, Paprika, Pide und Bulgur sind ebenso oft verwendete Bestandteile des Speiseplans. Aber auch viele Honig- und Joghurtgerichte, Oliven, Zitronen und Feigen, Fische und Meeresfrüchte, Lammgerichte und exotische Gewürze. Wer sich auf türkische Grillgerichte einlässt, wird in Sachen Aroma und Geschmack immer wieder fantastische Überraschungen und intensive Gaumenkitzel erleben.“ Kommt Frankreich auf den Grillteller, darf eines nicht fehlen: Käse. Besonders beliebt ist Camembert, aber auch viele andere Sorten kommen zum Einsatz. Ein köstliches Beispiel: Eine Zwiebel aushöhlen, mit Butter, Balsamico und braunem Zucker füllen und anschließend Blauschimmelkäse darüberbröseln. Weitere Highlights der französischen Küche: brutzelnde Garnelen, eine Tarte, die bei indirekter Hitze gegart wird, oder die sehr würzigen Merguez-Würsterl .

Thailand liegt heuer im Garten
Nicht nur wunderschöne Strände und unglaublich freundliche Menschen verbindet man mit Thailand, auch das gute Essen, das an Straßenständen, Märkten oder direkt am Strand angeboten wird. Wie etwa die kurkumagelben Saté-Fleischspieße, die über glühender Holzkohle gegrillt werden. Diese Köstlichkeit kann man auch zu Hause zubereiten. Egal ob mit Huhn-, Lamm-, Schweine- oder Rindfleisch. Aufgespießt, werden sie mit einem Pinsel mit einer Marinade aus Zitronengras und Kokosmilch eingestrichen, so werden sie schön saftig. Serviert werden die Saté-Spieße dann mit einer süß-scharfen Erdnusssauce. Typisch thailändisch sind auch gegrillte Garnelen, eingelegt in Currypasten in verschiedenen Schärfegraden oder gegrilltes Hähnchen, das mit Zitronengras und Koriander mariniert wird. Versuchen kann man sich auch an den speziellen scharfen Dips, die vorwiegend aus Chilis, Schalotten und Knoblauch bestehen.

Tipps für die Einkaufsliste

Kulinarische Weltreise

In jedem Land gibt es typische Gewürze und Zutaten, die den ganz besonderen Geschmack ausmachen. Einige Ideen, was auf die jeweilige Einkaufsliste gehört:

 

Frankreich: Pernod, Cognac, Fenchel, Lorbeer, Fleur de Sel, Camembert

Italien: Thymian, Rosmarin, Salbei, Basilikum, Oregano, Knoblauch, Olivenöl, Mozzarella, Pecorino, Parmaschinken, Anchovis, Kapern

Spanien: Knoblauch, Chili, Serranoschinken, Datteln

Griechenland: Minze, Weinblätter, Oliven, Feta, Pinienkerne, grobes Meersalz, Mittelmeersardinen, Lamm, Feigen

Türkei: Kreuzkümmel, Zimt, Koriander, Spitzpaprika, Baharat (orientalische Gewürzmischung), Orangen, Limetten, Lamm

Südamerika & Karibik: Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Chilis, Avovados, Limetten, Orangen, Mangos, Ananas, Maistortillas, Guacamole, grobes Meersalz

Asien: Edamame-Bohnen, Thunfisch, Wassermelone, Agavendicksaft, Süßkartoffeln, Kokosmilch, Cashewkerne, Erdnusskerne, Ingwer, Sojasauce, Currypaste, Misopaste, ThaiBasilikum, Mungobohnensprossen, Zitronengras, Sesamöl

Soja für Asien-Fans
Aber auch in anderen asiatischen Ländern wird gegrillt. Grill-Experte Ralph de Kok: „In Japan gibt es etwa das Hibachi, eine Art Tischgrill, der mit Kohle betrieben wird. Auf den Grill kommen viele Meeresfrüchte, Fisch und Geflügel.“ Exotische Gemüsegerichte sind beispielsweise Edamame, die unreifen Sojabohnen. In Korea gibt es Bulgogi. Hierfür wird Rindfleisch in feine Streifen geschnitten, mit Sojasauce, Zucker, Pfeffer, durchgepresstem Knoblauch und Sesamöl mariniert und dann auf dem Grill geröstet. Die chinesische Grillküche liebt Spieße mit Huhn, Schweine- oder Rindfleisch und bunten Gemüsen. „Wie fast überall in Asien ist Sojasauce ein unverzichtbarer Bestandteil beim Marinieren des Fleisches. Doch die Varianten, die durch die Auswahl von Kokosnuss, Chili, Ingwer, Zitronengras, Saté und vielen weiteren Gewürzen entstehen, lassen das Fleisch geschmacklich einmal süßsauer, einmal würzig oder ein anderes Mal pikant werden“, weiß der Profi. Und wer Lust auf noch mehr GrillExperimente hat: Wie wäre es mit Elchfleisch wie in Skandinavien, gegrillten roten Rüben wie in Russland oder Kaninchenkeulen mit Kirschbier wie in Belgien? Der Sommer ist zum Glück lang und die Grill-Abende zahlreich … GESÜNDER LEBEN wünscht guten Appetit bei Ihrer kulinarischen Weltreise!

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Einmal um die Welt gegrillt
Seite 2 Deftige Köfte und Käsegrillerei

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-10 130x173Aktuelles Heft 10/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 20. November 2020

 

Unsere Ausgabe 09/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Lachen Sie gerne?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information