Mittwoch, 23. September 2020

Einmal um die Welt gegrillt

Ausgabe 2020.06
Seite 1 von 2

Mit dem Sommerurlaub in fernen Destinationen sieht es heuer ja nicht so gut aus. Aber warum Italien, Griechenland oder die Karibik stattdessen nicht nach Hause in den eigenen Garten holen? Mit diesen Grillrezepten gelingt jede kulinarische Weltreise!


Foto: © beigestellt

Eine Bistecca mit Melanza - ni aus Italien, dazu viel - leicht spanische Ajos von geröstetem Knoblauch oder lieber doch griechi - sche Lamm-Souvlaki mit Wassermelone und Gurke – beim Gus - tieren internationaler Köstlichkeiten, die allesamt für den Grill bestimmt sind, kommt sofort Ferienstimmung auf. Mit dem passenden Essen kann man sich jedes Urlaubsland auf den heimischen Tisch holen, die Gerüche bestimmter Gewürze, Kräuter oder landestypischer Zutaten versetzen ei - nen sofort nach Sizilien, Kreta, Koh Samui oder in die Provence.

Grillvariationen rund um den Erdball Ein Kenner der Grillkunst auf der gan - zen Welt ist TV-Koch und Grill-Exper - te Ralph de Kok. Der Niederländer hat in seinem Buch „So grillt die Welt“ 100 Rezepte ausgewählt und zusammen - getragen, die Lust machen, sofort den Grill anzuwerfen. De Kok kennt sich aber auch mit den Grilltraditionen auf der ganzen Welt aus: „Ob in China, in der mongolischen Steppe, im Süden Afrikas oder auf den Fidschi-Inseln- verschiedene Grilltraditionen entwi - ckelten sich unabhängig voneinander. So können wir uns heute an einer Viel - zahl von Grillvariationen und Zubereitungsarten erfreuen.“ Und an einer wirklich großen Bandbreite: „Da wer - den kleine oder auch ganz große Tiere im Ganzen aufgespießt und über oder neben den Flammen gegart. Da wird zerlegtes Fleisch in Blätter eingeschla - gen und in Erdhöhlen unter dem bren - nenden Feuer platziert. Da wird Grill - gut zusammen mit heißen Kohlen ver - graben. Da wird Fisch auf Holzplanken gegart oder auf einem Rost über dem Feuer gegrillt.“

Buchtipp

CoverSO GRILLT DIE WELT
100 internationale
Grillideen

Von Ralph de Kok,
Christian Verlag,
224 Seiten, € 25,70

Mittelmeer-Destinationen als Grillhit Ob Italien, Griechenland oder Spani - en – die schnell erreichbaren Urlaubs - länder sind nicht nur für Pizzaofen, Gyros und Paellapfanne bekannt, son - dern verfügen auch über eine lange Grilltradition. Wer heuer nicht auf Kre - ta, Naxos oder einer der anderen In - seln relaxen kann, darf dafür getrost beim Fleischhauer zuschlagen. „Die Griechen haben traditionell eine Vor - liebe für das Grillen von Rindfleisch, Ziegen und Lämmern, doch ein Ge - richt steht wie kaum ein anderes für die griechische Grill-Küche: Gemeint ist Souvlaki, was übersetzt nichts an - deres als Spießchen bedeutet“, erklärt Grillmeister Ralph de Kok. In der Regel ist es Schweinefleisch, das in Würfel geschnitten und in Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Oregano mariniert wird. Auf Spieße aufgesteckt, wird das Fleisch dann auf dem Grill zubereitet. „Aber auch Melanzani, Zucchini, Paprika, Weinblätter, Oliven – die ganze Fülle aus den griechischen Gemüsegärten – kommen in Olivenöl eingelegt auf den Rost.“

Bella Italia – griglia fantastica
Keine Adria, keine kilometerlangen Sandstrände mit Sonnenschirmen und keine Pizza im Ristorante – nicht verzweifeln! Das Italo-Feeling kann man sich ganz einfach nach Hause holen. Ein Tipp von de Kok: „In Italien geht nichts ohne Paradeiser, so wissen wir es von Pasta bis Pizza. Caprese, jene traumhafte Kombination von Paradeisern und Mozzarella, ist nicht nur als klassischer Salat ein absolutes Highlight bei italienischen Grillveranstaltungen, sondern auch auf dem Grill als Füllung eines Bratens oder als perfekte Zutat für einen sogenannten Portobello-Burger ein Traumpaar par excellence.“ Wer eher ein Fan der Wurst am Grill ist, sollte zur traditionellen Salsiccia greifen. Sie ähnelt einer groben Bratwurst, ist würzig und dank reichlich Chili knallrot. Wer Fisch bevorzugt, ist beim italienischen Grillen auch bestens bedient und kann zwischen Garnelen, Lachs, Dorade oder Thunfisch wählen. Dazu eine Marinade aus mediterranen Kräutern, Knoblauch, Weißwein und Zitronensaft – und schon hat man Italien am Tisch! Für Vegetarier gibt’s gegrillte Melanzani und Zucchini, gefüllte Paradeiser und Ziegenkäse mit frischen Kräutern im Alupackerl. Oder Casutin, eine italienische Grillkäsespezialität, die man mit Walnüssen und Feigen genießen kann. Übrigens: Im Nachbarland Spanien gilt gegrillter Knoblauch, besser bekannt als Ajillo asado, als Grill-Delikatesse. Beliebt ist auch Serranoschinken, den man entweder als Spieß mit Marillen genießt oder um Ananas beziehungsweise um Datteln wickelt.

Urlaubsgefühle im eigenen Garten
  • Wer sein liebstes Urlaubsland tatsächlich im Garten oder auf dem Balkon einziehen lassen mag, kann am internationalen Grillabend das Feriengefühl mit Dekoration und Musikuntermalung noch schöner inszenieren.
  • Was auf keinen Fall fehlen sollte, ist die passende Musik. Ruhig mal die alten Adriano-Celentano- oder auch Eros-Ramazotti-CDs auspacken für den italienischen Abend. Chansons für Grillen à la Frankreich – oder einfach Zikadenklänge oder Meeresrauschen einlegen.
  • Girlanden mit Landesflaggen, Cocktailschirmchen mit tropischen Früchten, Bambusschirme oder solche im Streifenlook können die Stimmung entweder in Richtung Beachparty oder Asia-Barbecue verstärken.
  • Einen großen Anteil macht auch die Tischdekoration aus: Blüten, Kirschzweige, Kräutertöpfe oder Obstschalen verleihen Ihrem Grillevent den gewissen Touch.

Übersicht zu diesem Artikel:
Seite 1 Einmal um die Welt gegrillt
Seite 2 Deftige Köfte und Käsegrillerei

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2020-09 130x173Aktuelles Heft 09/2020

Die nächste Ausgabe erscheint am 2. Oktober 2020

 

Unsere Ausgabe 07-08/2020 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Lachen Sie gerne?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information