Sonntag, 19. Mai 2019

Die kleine, aber feine Kohlsprosse

Ausgabe 2013.12/2014.01

GESÜNDER LEBEN stellt Monat für Monat ein Gemüse, Obst oder Fleisch vor. Unser Tipp: Setzen Sie auf Bioqualität! Die tut unserer Gesundheit und unserer Umwelt gut!


Foto: w.r.wagner - pixelio

Mit dem Nesthäkchen der Kohlfamilie ist das so eine Sache: Der eine liebt sie, der andere hasst sie. Der leicht bittere Kohlgeschmack und das kräftige Aroma zeichnen die Kohlsprossen aus. Gerne wird das feine Wintergemüse zu einem festlichen Braten gereicht. Gesund sind die kleinen Köpfchen allemal. Krebsforscher haben herausgefunden, dass Kohlsprossen das Krebsrisiko deutlich reduzieren können.

Allgemeines
Noch im 16. Jahrhundert galt der Kohl mit seinen vielen kleinen Köpfchen als ungenießbar. Erst intensive Züchtungsarbeiten in Belgien um 1700, später auch in Frankreich und England, verwandelten den wilden Kohl nach und nach in eine geschmackvolle Gemüsesorte. Die Pflanze bildet einen beblätterten, rund einen Meter hohen Stamm mit kleinen, walnussgroßen Röschen in den Blatt-achsen. Die grünen Köpfe bestehen aus dicht übereinanderliegenden Blättchen und schmecken kräftiger, feiner und aromatischer als die großen Kohlkopfarten. Kohlsprossen sind sehr anspruchsvoll, denn sie verlangen einen guten Boden. Sie sind verhältnismäßig teuer. Dies deshalb, weil sie zumeist von Hand gepflückt werden. Die Kohlsprossen haben es gerne kalt. Ähnlich dem Grünkohl, werden sie erst nach den ersten Frosttagen besonders köstlich. Die Kälte kurbelt die Zuckerproduktion an, der bittere Geschmack lässt nach und die Kohlsprosse entfaltet ihr süßliches Aroma.

Einkauf
Frisch schmecken Kohlsprossen am besten. Die Röschen müssen fest und geschlossen sein. Gelb gefärbte oder bereits geöffnete Sprossen sollte man nicht kaufen. Ein weiteres Indiz für eine knackige Kohlsprosse ist eine glatte und helle Schnittfläche. Im Handel sind die Sprossen lose oder in Netzen erhältlich. Im Handel sind auch tiefgekühlte Kohlsprossen erhältlich.

Lagerung
Kohlsprossen werden rasch welk und verlieren ihr Aroma. Kohlgemüse reagiert sehr empfindlich auf Ethylen. Daher gilt: Lagern Sie Kohlsprossen niemals gemeinsam mit Obst- und Gemüsesorten wie zum Beispiel Äpfeln, Zwetschken oder Paradeisern. Kohlsprossen bleiben ungewaschen in einem Plastiksackerl im Gemüsefach bis zu vier Tage frisch. Sie können die Kohlsprossen auch einfrieren, kurz vorher etwa fünf Minuten blanchieren. So hält sich das Gemüse im Tiefkühlfach für rund ein Jahr. Aber:Die Konsistenz von aufgetauten Kohlsprossen ist nicht so fest wie die des frisch gekauften und direkt zubereiteten Kohls.

Küchentipp
Kohlsprossen sind einfach zuzubereiten. Entfernen Sie zuerst die äußeren Blätter und kürzen Sie die Strünke. Anschließend waschen Sie die Röschen im Salzwasser. Schneiden Sie die Strünke kreuzweise ein, so garen die Kohlsprossen gleichmäßiger. Tipp: Kochen Sie die Sprossen rund fünf bis sieben Minuten. Zu langes Garen lässt sie matschig werden, und wichtige Nährstoffe gehen dabei verloren. Durch Zugabe von Zucker ins Salzwasser können Sie den typischen Kohlgeschmack ein wenig abmildern. Kohlsprossen sind auf jeden Fall etwas für Feinschmecker und in der Küche vielseitig verwendbar. Wenn man sie mit Muskatnuss und Basilikum verfeinert, mit etwas Butter oder Schlagobers übergießt, passen Kohlsprossen ausgezeichnet zu Fleisch-, Wild- oder Geflügelgerichten. Gut schmecken sie aber auch pur als Gemüsebeilage, als Suppe, in Eintöpfen oder Aufläufen.

Körper und Gesundheit
Krebsforscher haben herausgefunden: Wer Kohlsprossen regelmäßig isst, kann das Krebsrisiko senken. So tragen sie dazu bei, dass die weißen Blutkörperchen vor Zellschäden durch krebserregende Stoffe geschützt werden. Durch den geringen Wasseranteil und den höheren Gehalt an Fett, Protein und Zucker sind sie nahrhafter als ihre Geschwister. Trotzdem gehören Kohlsprossen immer noch zur „schlanken“ Beilage. Besonders reich ist das gesunde Gemüse an Vitamin C, Zink und dem fettlöslichen Vitamin K. Tipp: Wenn der Tag besonders stressreich ist, macht es Sinn, mittags Kohlsprossen – quasi zur Entspannung – zu essen. Der angenehme Nebeneffekt: Bei dieser Mahlzeit wird durch die Folsäure die schwefelhaltige Aminosäure Methionin aus der Nahrung besser verarbeitet. Das bedeutet: gesunde Haut, feste Fingernägel und glänzende Haare.

 

Kohlsprossen (roh) in Zahlen

Inhaltsstoffe pro 100 g

Energie 36,0 kcal
Eiweiß 4,4 g
Kohlenhydrate 3,3 g
Ballaststoffe 4,4 g
Folsäure 101 µg
Kalium 471 mg
Vitamin C 112 mg
Quelle: www.nutritional-software.at

Aktuelle Ausgabe & E-Paper


cover 2019-05 130x173

Aktuelles Heft 05/2019

Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni

 

Unsere Ausgabe 04/2019 als E-Paper Lesen!

Aktuelle Online Umfrage

Wie informieren Sie sich über Nebenwirkungen von Medikamenten?

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information