Mittwoch, 19. Juni 2019
LEXIKON DURCHSUCHEN
Gemüselexikon
Foto: flickr @ sjdunphyGemüselexikon
Es ist wichtig, täglich Obst und Gemüse zu essen. Vor allem von Gemüse kann man nicht genug bekommen. Bunt und abwechslungsreich, roh oder schonend gegart: Gemüse macht gesund, fit und leistungsfähig.
Alle
A
B
C
E
F
G
K
L
M
P
R
S
T
V
W
Z
Alle
Schon die alten Ägypter, Griechen und Römer kannten den Porree (Lauch, Allium porrum) und seine gesundheitsfördernde Wirkung. Kaiser Nero legte angeblich wöchentlich einen Porree-Tag ein. Porree (Lauch) gehört zur Zwiebelfamilie. Er ist neben Karotten, Knollensellerie und Wurzelpetersilie ...  weiter
Der mit dem Chicorée und dem Endiviensalat verwandte Radicchio ist heue weit verbreitet. Anbaugebiet und AngebotHauptanbaugebiet: Radicchio wird weltweit gezüchtet, vor allem in Regionen mit mildem Winter. In Europa wird er bevorzugt in Italien und Frankreich kultiviert. Angebot: ...  weiter
Kultiviert: Seit 5000 Jahren, erstmals in Ägypten Herkunft: Vorderasien Familie: Kreuzblütler VerwandtschaftRadieschen, Kren, Chinakohl, Broccoli, Grünkohl, Karfiol, Kohl, Kohlrabi, Kresse, Kohlsprosse, Rotkraut, Weißkraut Innere Werte Calcium, Kalium, Phosphor, Magnesium, Natrium, ...  weiter
In der Chinesischen Medizin waren die Wurzeln des Rhabarbers (Rheum rhabarbarum) schon vor 2700 Jahren als Heilmittel bekannt. Erst Mitte des 18. Jahrhunderts wurden die fleischigen Blattstiele kulinarisch genutzt. Rhabarber wird häufig als Obst angesehen, obwohl er botanisch ein ...  weiter
Rote Rüben (Rote Beete, Beta Vulgaris), in Deutschland "Rote Beete" genannt, werden schon seit langer Zeit vorwiegend als Sauerkonserven verwendet. Es lohnt sich, dieses gesunde und geschmackvolle Gemüse in seiner Vielfalt neu zu entdecken. Anbau, Form und Geschmack Anbaugebiet ...  weiter
Kultiviert: Seit dem Mittelalter Herkunft: Europa Familie: Kreuzblütler Verwandtschaft Radieschen, Rettich, Kren, Chinakohl, Broccoli, Grünkohl, Karfiol, Kohl, Kohlrabi, Kresse, Kohlsprosse, Weißkraut Innere Werte Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium, Vitamine C und E, B-Vitamine, ...  weiter
Rucola (Rauke) ist eine alte Kulturpflanze aus dem Mittelmeerraum. Schon die Römer schätzten sie aufgrund ihres herben Geschmacks und des hohen Ölgehaltes ihrer Samen. Anbaugebiet und Angebot Hauptanbaugebiet: Heute wird dieser Salat weltweit angebaut, von Italien und Frankreich ...  weiter
Die Sojabohne ist die bedeutendste subtropische Bohne. Sie stammt wahrscheinlich aus China. Heute zählt sie zu den wichtigsten Weltwirtschaftspflanzen. Soja stellt die Hauptquelle für pflanzliches Eiweiß und Öl dar. Vor allem in der asiatischen und vegetarischen Küche sind diverse ...  weiter
Der Grünspargel (Asparagus officinalis) war bereits im 17. Jahrhundert in Klöstern und an Fürstenhöfen ein geschätztes Edelgemüse. Der weiße Spargel wird erst seit dem 19. Jahrhundert angebaut. Die botanische, lateinische Bezeichnung "officinalis“ bedeutet „Arznei“. Schon ...  weiter
"Spinat (Spinacia oleracea) ersetzt eine halbe Apotheke" - so der Volksmund über das grüne Blattgemüse. Viele Kinder kennen Spinat von "Popeye, dem Seemann" und seinen Muskeln. Der Eisengehalt liegt nicht so hoch wie lange angenommen. Trotzdem ist Spinat ein nährstoffreiches und ...  weiter
Kultiviert: Seit dem 16. Jahrhundert Herkunft: Italien Familie: Doldenblütler Verwandtschaft Karotte, Petersilie, Fenchel, Dille, Koriander, Liebstöckel Innere Werte Natrium, Kalium, Calcium, Phosphor, Provitamin A, B-Vitamine, ätherisches Öl (Limonen, Phtaliden, Selinen), ...  weiter
In Österreich sind Tomaten (Paradeiser, Lycopérsicon lycopérsicum) hauptsächlich als Paradeiser bekannt. Dieser Ausdruck kommt vom Paradiesapfel (auch Liebesapfel). Wahrscheinlich wurde die Tomate auf Grund der verführerischen roten Farbe so benannt. Das Wort "Tomate" stammt ...  weiter
Topinambur (Helianthus tuberosus) - auch Erdbirne, Erdartischocke oder Jerusalem-Artischocke - war früher neben Viehfutter auch ein beliebtes Grundnahrungsmittel. Dann wurde sie von der ertragreicheren Kartoffel abgelöst. Heutzutage ist sie eine exotische Delikatesse. Bei Zuckerkranken ...  weiter
Kultiviert: Seit diesem Jahrhundert Herkunft: Eurasien Familie: Baldriangewächse Verwandtschaft Baldrian Innere Werte Kalium, Calcium, Eisen, Phosphor, Magnesium, Provitamin A, B-Vitamine, Vitamin C, Jod Wirkung laut Volksmedizin magenberuhigend und verdauungsfördernd  weiter
Schon die Römer kannten die heute wichtigste aller Krautarten, das Weißkraut (Brassica oleracea). Damals war es das Heilmittel schlechthin (Krautwickel bei Rheuma, Gicht und Schwellungen). Seit Urzeiten bekannt - angeblich von den Chinesen erfunden - ist die Verarbeitung zu Sauerkraut. ...  weiter
Seite:  « Zurück 1 2 3 4 Nächstes »

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information