Freitag, 17. August 2018
LEXIKON DURCHSUCHEN
Gemüselexikon
Foto: flickr © blumenbiene

Bärlauch wird auch wilder Knoblauch, Waldknoblauch, Hexenzwiebel, Zigeunerlauch, Ramsen oder Waldherre genannt. Bärlauch gehört zu den Liliengewächsen. Die Zwiebel ist kleiner als beim Knoblauch. Als Frühlingsbote verbreitet Bärlauch bereits ab Ende März den typischen Knoblauchgeruch in den Wäldern und Auen. Beim Bärlauch handelt es sich um einen so genannten Kaltkeimer: Erst die Frosteinwirkung im Winter löst den Keimvorgang aus. Der Name Bärlauch stammt aus der Zeit, als noch Braunbären unsere Wälder bevölkerten. Der Volksglaube ging davon aus, dass der Bär bestimmten Pflanzen seine Kräfte verleiht. Durch den Verzehr dieser Pflanzen könne sich der Mensch somit Bärenkräfte aneignen.

Vorkommen, Ernte und gefährliche Verwechslungsgefahr

Form, Geschmack, Gesundheitswert und Verwendung




Alle
A
B
C
E
F
G
K
L
M
P
R
S
T
V
W
Z

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information