Samstag, 07. Dezember 2019
LEXIKON DURCHSUCHEN
Ernährungsglossar
ErnaerungErnährungsglossar
Begriffe und Bezeichnungen rund um das Thema Ernährung von Adrenalin bis Zellulose ...
Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z
Alle
Von der Nebenniere gebildetes Hormon (so genanntes Steroidhormon), das zu den Kortikoiden zählt.  weiter
Kreatin (von griech.: kreas, Fleisch) ist eine organische Säure aus den Aminosäuren Glycin und Arginin, die in Wirbeltieren u. a. zur Versorgung der Muskeln mit Energie beiträgt.  weiter
Kreatinin bildet sich aus Kreatin im Muskelgewebe von Wirbeltieren. Im Körper ist es ein harnpflichtiges Stoffwechselprodukt, es muss also über den Urin ausgeschieden werden.  weiter
nzym, das aus dem Labmagen von Kälbern gewonnen oder gentechnisch von Bakterien hergestellt wird. Es spaltet das Milcheiweiß Kasein, lässt Milch gerinnen und wird zur Herstellung von Käse eingesetzt.  weiter
Enzym, das von der Darmschleimhaut ausgeschüttet wird und Laktose in seine Bestandteile Glukose und Galaktose aufspaltet, um so vom Körper resorbiert werden zu können.  weiter
Milchzucker. Ist ein Zweifachzucker, der aus 1 Molekül Glukose und 1 Molekül Galaktose besteht. Laktose ist in Milch, Milchprodukten und als Hilfsstoff in zahlreichen Tabletten enthalten.  weiter
Infolge eines angeborenen oder erworbenen Mangels an Laktase wird die Laktose nicht gespalten. Laktose gelangt nahezu unverändert in den Dickdarm und wird dort vergoren. Es kommt zu Blähungen, krampfartigen Bauchschmerzen und Durchfällen. Die Laktoseintoleranz tritt häufig als ...  weiter
Lamm- und Schaffleisch führt im Vergleich zu anderen Fleischsorten in Österreich ein Schattendasein. Nach der Versorgungsbilanz der Statistik Austria lag der jährliche Pro-Kopf-Verzehr im Jahr 2003 von Fleisch bei etwa 66 Kilogramm. Der Lamm-, Schaf- und Ziegenanteil betrug insgesamt ...  weiter
Lipoprotein mit niedriger Dichte, transportiert v.a. Cholesterin im Blut.  weiter
Auch Hülsenfrüchtler genannt, gehören zur Pflanzenfamilie der Fabacaea. Ihre Früchte und Samen aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler sind die Hülsenfrüchte. Aufgrund ihres hohen Eiweißgehalts und der großen Erträge weltweit sind sie ein wichtiger Bestandteil der ...  weiter
Die Energie, die im Gegensatz zum Grundumsatz für körperliche Aktivitäten umgesetzt wird. Der Leistungsumsatz unterscheidet sich in Arbeitsumsatz und Freizeitsumsatz.  weiter
Stoffe, die eine Verklumpung der roten Blutkörperchen verursachen und eine Entzündung der Darmschleimhaut auslösen können. Sie kommen in rohen Hülsenfrüchten vor, die daher nur gekocht gegessen werden sollten.  weiter
Leptin ist ein Hormon und wird von den Fettzellen gebildet. Es vermittelt ein Sättigungsgefühl.  weiter
Leukozyten sind die weißen Blutkörperchen und Körperzellen, die spezielle Aufgaben in der Abwehr von Krankheitserregern und körperfremden Strukturen erfüllen. Sie finden sich u. a. im Blut, Knochenmark und anderen lymphatischen Organen.  weiter
Fettähnlicher Stoff, der ein wichtiger Bestandteil von Zellwänden ist und v.a. im Nervengewebe vorkommt. Als Gallenbestandteil wirkt Lezithin als Emulgator für das Nahrungsfett. Eigelb, Pflanzenwurzeln und –knollen, Pflanzenöle und Hülsenfrüchte sind reich an Lezithin. In ...  weiter
Seite:  « Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 Nächstes »

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information