Freitag, 06. Dezember 2019
LEXIKON DURCHSUCHEN
Ernährungsglossar

Ganz gleich von welchem Tier das Fleisch stammt, es ist vielseitig und versorgt den Körper mit einer Menge lebenswichtiger Nährstoffe. Wesentlich ist der Gehalt an besonders hochwertigem, tierischem Eiweiß. Dieses kann, im Vergleich zum pflanzlichen, sehr gut vom menschlichen Organismus aufgenommen und verwertet werden. Zudem liefert Fleisch, in Abhängigkeit von der Art, wasserlösliche Vitamine der B-Gruppe und reichlich Mineralstoffe wie Eisen, Kalium, Magnesium, Selen und Zink.

Wer zwei- bis dreimal pro Woche eine kleine Portion Fleisch zu sich nimmt, ist eher mit allen notwendigen Nähr- und Wirkstoffen versorgt als strenge Fleischverweigererinnen und -verweigerer (Vegetarismus). Tatsache ist allerdings, dass in Österreich fast doppelt so viel Fleisch (vier- bis sechsmal pro Woche) konsumiert wird. Nach einer Untersuchung der Statistik Austria lag der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch im Jahr 2003 bei knapp 100 Kilogramm. Der tatsächliche Verzehr macht zwei Drittel aus. Der Rest wird an Haustiere verfüttert oder entsorgt (Knochen).



Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z

Kontakt

  • Gesünder Leben Verlags GmbH
  • Johann Strauss Gasse 7/2/5
  • 1040 Wien, Österreich

Information